So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

Guten Tag, Meine Tante hat einen Rechtsanwalt durch eine

Kundenfrage

Guten Tag,

Meine Tante hat einen Rechtsanwalt durch eine Vollmacht beauftragt, sich um die Sachlage/Vermögensauseinandersetzung zwischen ihr un ihrem Ehemann zu kümmern. Gleich zu Beginn des Mandats hat sie eine 100% Vorschussrechnung erhalten, auf Grund dessen sie sich entschlossen hat, von einem Mandat Abstand zu nehmen. Kann meine Tanteb diese vollständige Abrechnung als einen Kostenvoranschlag interpretieren,oder muss sie dieser Vorauszahlung gerecht werden, obwohl sie das ganze Prozedere einstellen möchte, und kann sie ihrem Rechtsanwalt die Vollmacht entziehen??? Danke,XXXXX
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich gerne wie folgt beantworte:

Selbstverständlich kann Ihre Tante die Vollmacht entziehen und eine Endabrechnung für seine Tätigkeit verlangen. Hier muss dann geprüft werden, welche Tätigkeit er abrechnen darf.

Wenn der Anwalt nach außen noch keine Tätigkeit entfaltet hat, dann kann er nämlich nur eine Beratung abrechnen. Lassen Sie in jedem Fall die Honorarnote vom Prüfungsausschuss der örtlichen Rechtsanwaltskammer prüfen.

Ich hoffe ich konnte Ihnen die Rechtslage verständlich darlegen und Ihnen eine angemessene rechtliche Orientierung geben. Falls Sie Nachfragen haben, können Sie diese gern stellen.

Abschließend darf ich Sie um Akzeptanz meiner Antwort entsprechend den AGB´s des Seitenbetreibers bitten. Eine kostenlose Rechtsberatung ist in Deutschland nicht zulässig.

Mit freundlichen Grüßen
Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender ,





vielen Dank für Ihre Anfrage .

Diese möchte ich sehr gerne wie folgt beantworten:




Nach dem Rechtsanwaltsvergütungsgesetz ( § 9 RVG) darf ein Rechtsanwalt auch grundsätzlich einen angemessenen Vorschuss verlangen.

 

Was als angemessen zu gelten hat, wird vom Gesetz nicht näher definiert.

 

Im Einzelfall und insbesondere bei relativ niedrigem Honorarvolumen kann auch die Forderung des gesamten Honorars im Vorfeld angemessen sein.

 

Ich kenne zwar nicht genau den Streitwert in ihrem Fall,jedoch hört sich die Sache relativ umfangreich an, so dass ich erhebliche Zweifel daran habe, ob der Kollege hier die vollständige Summe vorab verlangen kann.

 

Sicherlich kann sie dem Rechtsanwalt das Mandat entziehen.

 

Sie muss dann grundsätzlich auch nicht die volle Gebühr zahlen, sondern nur für das, was der Anwalt bereits erledigt hat beziehungsweise insoweit tätig geworden ist.

 

Sollte er ihre Tante beispielsweise lediglich beraten haben bisher und noch keinen Kontakt mit der Gegenseite aufgenommen haben,so dürfte er lediglich eine Beratung abrechnen.







Ich hoffe Ihnen eine erste rechtliche Orientierung ermöglicht zu haben und wünsche Ihnen viel Erfolg und alles Gute!



Ich möchte Sie gerne noch abschließend auf Folgendes hinweisen:

Die von mir erteilte rechtliche Auskunft basiert ausschließlich auf den von Ihnen zur Verfügung gestellten Sachverhaltsangaben. Bei meiner Antwort handelt es sich lediglich um eine erste rechtliche Einschätzung des Sachverhaltes, die eine vollumfängliche Begutachtung des Sachverhalts nicht ersetzen kann. So kann nämlich durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen eine völlig andere rechtliche Beurteilung die Folge sein.



Sollten Sie noch Verständnisfragen haben, so melden Sie sich bitte. Ansonsten akzeptieren Sie bitte.



Sie akzeptieren meine Antwort, indem Sie unter meiner Antwort einmal auf das grüne Feld „akzeptieren“ klicken.



Zufriedenheit bedeutet , dass keine Verständnisfragen mehr bestehen und die Frage vollumfänglich beantwortet worden ist.



Ich hoffe, dass Ihnen meine Ausführungen geholfen haben. Sie können natürlich gerne über die Nachfrageoption mit mir Verbindung aufnehmen.

Ich wünsche Ihnen noch einen angenehmen Donnerstagnachmittag



Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Stresemannstr. 46
27570 Bremerhaven
[email protected]
Fax.0471/140244



 

 









Verändert von Danjel-Philippe Newerla am 17.02.2011 um 16:49 Uhr EST
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Haben Sie noch eine Nachfrage ?
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Wenn Sie keine weitere Nachfrage haben, schließen Sie bitte Ihre Frage durch Akzeptieren meiner Antwort. Sie akzeptieren, in dem Sie auf das grüne Feld akzeptieren einmal klicken. Vielen Dank!
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung: seit 1995 als selbständiger Rechsanwalt tätig.
Tobias Rösemeier und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz