So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 22885
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Hallo, mein Verlobter ( Kurde aus T rkei) hat nur eine Duldung

Kundenfrage

Hallo, mein Verlobter ( Kurde aus Türkei) hat nur eine Duldung wir waren beim Standesamt. Haben aber Probleme mit dem Türkischen Konsulat, das will Ihm keine Dokumente ausstellen.
Er bekommt auch keinen Pass. Er hat nur einen alten abgelaufenen Pass. Sein Nufüs ist beim Bundespräsidium, die wollen Diesen auch nicht Hergeben, und ohne Diesen kann er keinen Pass beantragen.
Was können wir tun um Heiraten zu Können, ich bin Türkin, mit unbefristetem aufendhaltsstatus und gut em einkommen.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte Ratsuchende,

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich wie folgt Stellung nehme.


Ist ihrem Verlobten die Duldung nach § 60a Absatz 1 AufenthG aus humanitären Gründen erteilt worden, und ist er als Kurde - wovon ich ausgehe - zudem Asylbewerber, so besteht die Möglichkeit, dass ihm ein deutscher Reiseausweis als Passersatzdokument gemäß § 5 Absatz 1 Aufenthaltsverordnung ausgestellt wird.

Nach dieser Bestimmung kann einem Ausländer ein deutscher Reiseausweis ausgestellt werden, wenn er nachweislich keinen eigenen Pass oder Passersatz besitzt und einen solchen auch nicht auf zumutbare Weise erlangen kann. Diese Voraussetzungen liegen hier vor, wenn der Pass Ihres Verlobten abgelaufen ist und er kein neues Dokument von den zuständigen türkischen konsularischen Einrichtungen erhält.

Sprechen Sie zur Beantragung dieses Doukemnts bei der ABH vor, und schildern Sie ausführlich die Situation. Bringen Sie nach Möglichkeit zusätzlich Unterlagen bei, aus denen sich die Unzumutbarkeit für die Beschaffung türkischer Dokumente ergeben - zum Beispiel der Schriftverkehr mit dem türkischen Konsulat.

Wenn keine Unterlagen vorhanden sind, sollte eine ausführliche schriftliche Begründung erfolgen.

Ich hoffe, Ihnen behilflich gewesen zu sein. Machen Sie bei Unklarheiten gerne von Ihrem Nachfragerecht Gebrauch. Haben Sie keine Nachfrage, darf ich um Akzeptierung der Rechtsauskunft bitten. Sie akzeptieren, indem Sie das grüne Feld „Akzeptieren“ anklicken.


Mit freundlichen Grüßen

Kristian Hüttemann

Rechtsanwalt



Verändert von alles-was-recht-ist am 15.02.2011 um 21:27 Uhr EST
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte Ratsuchende,

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich wie folgt Stellung nehme.


Ist ihrem Verlobten die Duldung nach § 60a Absatz 1 AufenthG aus humanitären Gründen erteilt worden, und ist er als Kurde - wovon ich ausgehe - zudem Asylbewerber, so besteht die Möglichkeit, dass ihm ein deutscher Reiseausweis als Passersatzdokument gemäß § 5 Absatz 1 Aufenthaltsverordnung ausgestellt wird.

Nach dieser Bestimmung kann einem Ausländer ein deutscher Reiseausweis ausgestellt werden, wenn er nachweislich keinen eigenen Pass oder Passersatz besitzt und einen solchen auch nicht auf zumutbare Weise erlangen kann. Diese Voraussetzungen liegen hier vor, wenn der Pass Ihres Verlobten abgelaufen ist und er kein neues Dokument von den zuständigen türkischen konsularischen Einrichtungen erhält.

Sprechen Sie zur Beantragung dieses Doukemnts bei der ABH vor, und schildern Sie ausführlich die Situation. Bringen Sie nach Möglichkeit zusätzlich Unterlagen bei, aus denen sich die Unzumutbarkeit für die Beschaffung türkischer Dokumente ergeben - zum Beispiel der Schriftverkehr mit dem türkischen Konsulat.

Wenn keine Unterlagen vorhanden sind, sollte eine ausführliche schriftliche Begründung erfolgen.

Ich hoffe, Ihnen behilflich gewesen zu sein. Machen Sie bei Unklarheiten gerne von Ihrem Nachfragerecht Gebrauch. Haben Sie keine Nachfrage, darf ich um Akzeptierung der Rechtsauskunft bitten. Sie akzeptieren, indem Sie das grüne Feld „Akzeptieren“ anklicken.


Mit freundlichen Grüßen

Kristian Hüttemann

Rechtsanwalt

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 6 Jahren.
Haben Sie hierzu noch eine Nachfrage? Ist das nicht der Fall, darf ich höflichst um Akzeptierung bitten.

Beste Grüße
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 6 Jahren.

Ich hoffe, Ihnen behilflich gewesen zu sein. Machen Sie bei Unklarheiten gerne von Ihrem Nachfragerecht Gebrauch. Haben Sie keine Nachfrage, darf ich um Akzeptierung der Rechtsauskunft bitten. Sie akzeptieren, indem Sie das grüne Feld „Akzeptieren“ anklicken.



Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

ich darf an die Akzeptierung der Ihnen erteilten Rechtsauskunft erinnern.

JA ist kein Forum. Rechtsanwälten ist die Erbringung kostenloser Rechtsberatung nach zwingendem Recht nicht gestattet. Der zur Beurteilung gestellte Sachverhalt ist mit einem für Sie günstigen Ergebnis rechtlich maximal ausgeschöpft.

Bestehen Verständnisschwierigkeiten, oder sind aus Ihrer Sicht Punkte offen geblieben, fragen Sie bitte nach.


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
(postulationsfähig bei sämtlichen Amts-, Land- und Oberlandesgerichten)
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

ich darf an die Akzeptierung der Ihnen erteilten Rechtsauskunft erinnern.

JA ist kein Forum. Rechtsanwälten ist die Erbringung kostenloser Rechtsberatung nach zwingendem Recht nicht gestattet. Der zur Beurteilung gestellte Sachverhalt ist mit einem für Sie günstigen Ergebnis rechtlich maximal ausgeschöpft.

Bestehen Verständnisschwierigkeiten, oder sind aus Ihrer Sicht Punkte offen geblieben, fragen Sie bitte nach.


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
(postulationsfähig bei sämtlichen Amts-, Land- und Oberlandesgerichten)