So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 26388
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

ich habe unter zwang schuldschein ber 9000 euro unterschrieben

Kundenfrage

ich habe unter zwang schuldschein über 9000 euro unterschrieben und war danach bei der polizei, aber ich habe das gefühl das sich nichts tut obwohl ich mit einem messer bedroht wurde. das problem ist das ich jetzt eine pfändung auf meinem lohngehalt habe und nicht weiter weiss
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

In strafrechtlicher Hinsicht liegt nach § 253 StGB eine Erpressung vor. Das Problem in Ihrem Fall ist, dass Aussage gegen Aussage stehen wird. Die Polizei wird sicherlich auch den Gegner vernehmen. Jedoch wenn dieser Gegner Ihre Darstellung bestreitet, so wird in der Tat die Wahrscheinlichkeit einer Einstellung der Ermittlungen nach §170 II StPO groß sein, es sei denn, die von Ihnen genannten Zeugen können sich zu einer Aussage durchringen.

In zivilrechtlicher Hinsicht beweist der Schuldschein durch Ihre Unterschrift, dass Sie der Gegenseite 9.000 EUR zu zahlen haben. Der Schuldschein hat hier eine ähnliche Beweisfunktion wie eine Quittung.

Ihre einzige Chance wäre die von Ihnen genannten Zeugen zum Reden zu bringen. Da Sie bereits von einer Lohnpfändigung sprechen, gehe ich davon aus, dass bezüglich des Schuldscheins bereits ein Urteil vorliegt aus dem vollstreckt wird.

Wenn nun die von Ihnen genannten Zeugen aussagen würden, so würde das Zivilverfahren nochmals aufgerollt werden und der Gegner müsste alles bislang eingezogene Geld wieder herausgeben.

Also: Bearbeiten Sie die Zeugen, die Wahrheit auszusagen. Eine andere Möglichkeit haben Sie leider nicht.



Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen einen ersten Überblick verschafft zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren.

Sie akzeptieren in dem Sie auf das grüne Feld "Akzeptieren" klicken.


Falls Sie Rückfragen haben stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung. Ich bin auch gerne bereit, Ihnen in anderen Angelegenheiten zur Seite zu stehen.

Beachten Sie bitte, dass das Hinzufügen oder Weglassen von Informationen zu einer völlig anderen Beurteilung des Sachverhalts führen kann. Die Frage wurde beantwortet unter der Maßgabe, dass Sie die AGB (Allgemeinen Geschäftsbedingungen) gelesen haben und bereit sind, meine Antwort nach den gesetzlichen Vorgaben zu akzeptieren.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz