So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

ich hab ein problem angefang hat es mit meiner ex freundin

Kundenfrage

ich hab ein problem angefang hat es mit meiner ex freundin sie ist noch verheiratet und bei ihr und ihren man bin ich eingezogen wir haben uns geliebt und das sehr aber es kam zur trennung von uns waren 2 einhalb jahre zusamm es entstand ein kind er hat aber die vaterschaft angenomm nun tun wir uns nur streiten sie gibt mir kein besuchsrecht mehr haben viele fehler gemacht weil ich in suff meine ex freundin geschlagen haben soll davon weis ich aber nix und wenn es so wer kann ich es nicht ungeschehen machen weil es nicht richtig war und ist sie war auch schwanger mit mein kind in den zeitraum haben aber noch kein vatterschafts test gemacht weil sie es nicht will weis aber das ich der vater bin weil ihr mann zeugungs unfähig ist heute haben wir uns so gestritten das ich keine chance mehr hab ihn zu sehen weil sie mich dauern unter druck setzt weil ich gern mein sohn sehen will was habe ich für chancen überhaupt mein kind zu sehen und ich die vaterschaft anzu erkennen zumindest das ich auch das besuchs beziehungsweise das teilsorgerecht bekomme hab ich über haupt eine chance
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Situation kann ich nachvollziehen und gut verstehen, auch dass Sie so einiges aus der Vergangenheit ungeschehen machen würden.

Leider muss ich Sie jedoch hinsichtlich der Aussichten, ein "Teilsorgerecht" oder ein Umgangsrecht zu bekommen, enttäuschen.

Rein rechtlich besteht absolut keine Möglichkeit hier etwas durchzusetzen.

Der Ehemann gilt als der gesetzliche Vater. Solange dieser die Vaterschaft nicht anficht, besteht keine Möglichkeit für Sie eine wirksame Vaterschaftsanerkennung abzugeben.


Ich hoffe ich konnte Ihnen die Rechtslage verständlich darlegen und Ihnen eine angemessene rechtliche Orientierung geben. Falls Sie Nachfragen haben, können Sie diese gern stellen.

Abschließend darf ich Sie um Akzeptanz meiner Antwort entsprechend den AGB´s des Seitenbetreibers bitten. Eine kostenlose Rechtsberatung ist in Deutschland nicht zulässig.


Mit freundlichen Grüßen



Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Haben Sie noch eine Nachfrage oder ist etwas unklar geblieben ?
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Wenn Sie keine weitere Nachfrage haben, schließen Sie bitte Ihre Frage durch Akzeptieren meiner Antwort. Sie akzeptieren, in dem Sie auf das grüne Feld akzeptieren einmal klicken. Vielen Dank!