So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

habe aufgrund meinen Lebensgef hrtin zu retten einen meineid

Kundenfrage

habe aufgrund meinen Lebensgefährtin zu retten einen meineid geleistet. habe keine vorstrafe. kann ich wenn ich jetzt die wahrheit sage warum ich gelogen habe von einer freiheitsstrafe davon kommen mit einer milderen strafe wie z.b. bewehrung oder geldstrafe habe zwei kinder für die niemand sorgen kann im alter von 6 und 9 jahren
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

werden Sie beschuldigt, eine Falschaussage unter Eid gemacht zu haben? Warum möchten Sie jetzt Ihre Aussage ändern? Wurden Sie nach Ihrer Aussage vereidigt?
Um was für einen Sachverhalt handelt es sich?

Mit freundlichen Grüßen
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
ja ich habe um meinen freund zu retten gelogen. ich werde beschuldigt wegen mein eid habe heute von der staatsanwaltschaft anklageanschrift bekommen. meine aussage die ich bei der polizei gemacht habe und die ich vor gericht gemacht habe stimmen nicht mit überein habe das gegenteil gesagt. das hat der richter bemerkt. bin vor der aussage beim dritten anhörung vereidigt worden.
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich gerne wie folgt beantworte:

Hier wäre zu prüfen, ob ein minder schwerer Fall vorliegt gem. § 154 StGB vorliegt. Dieser wird mit mindestens 6 Monaten Freiheitsstrafe bestraft. Diese wird in der Regel zur Bewährung ausgesetzt.

Eine Geldstrafe ist beim Meineid nicht vorgesehen, so dass Sie mindestens mit einer Freiheitsstrafe auf Bewährung rechnen müssen.

Von daher kann ich Ihnen nur dringend empfehlen, kurzfristig einen Kollegen vor Ort mit der Spezialisierung auf Strafrecht mit Ihrer Vertretung zu beauftragen, damit dieser dann dem Gericht darlegen kann, dass es sich bei Ihnen um einen minder schweren Fall handelt und Sie in jedem Fall noch eine Bewährungsstrafe erhalten. Dies hängt natürlich auch von der von Ihrem Lebensgefährten begangenen schwere der Tat ab.

Ich kann Ihnen absolut nicht empfehlen, sich in diesem Verfahren selbst zu vertreten.

Ich hoffe ich konnte Ihnen die Rechtslage verständlich darlegen und Ihnen eine angemessene rechtliche Orientierung geben. Falls Sie Nachfragen haben, können Sie diese gern stellen.

Abschließend darf ich Sie um Akzeptanz meiner Antwort entsprechend den AGB´s des Seitenbetreibers bitten. Eine kostenlose Rechtsberatung ist in Deutschland nicht zulässig.


Mit freundlichen Grüßen


Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Haben sie noch eine Nachfrage oder ist etwas unklar geblieben ?
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
die straftat meines lebensgefährtin war das er mich geschlagen hat undschwere köperverletzung gemacht hat. darauf habe ich an jenem tag die polizei gerufen und somit kamm es zur anzeige. habe 2 wochen frist gehabt meine einzeige fallen zu lassen habe ca. nach 1 halb wochen meine anzeige zurück genommen. aber die staatanwaltschaft hat trotzdem anzeige gemacht wegen schwere köperverletzung er hat 9 monate freiheitstrafe bekommen. habe ich sie richtig verstanden wenn ich über 6 monate bekommen gibt es keine bewährung aber bis 6 monaten würde ich aufbewährung freigesprochen. vielen dank für ihre antwort. bin in panik schon allein wegen meinen kindern. ihren rat werde ich befolgen und einen anwalt nehmen.
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragestellerin,

das haben Sie jetzt ein wenig falsch verstanden.

Also:

Der Strafrahmen für den Meineid ist 1 - 5 Jahre Haftstrafe. In einem minderschweren Fall ist der Strafrahmen 6 Monate bis 5 Jahre.

Haftstrafen bis zu 2 Jahren werden in der Regel zur Bewährung ausgesetzt, so dass Sie aufgrund der geschilderten Umstände sicher mit einer Bewährungsstrafe rechnen können. Sie müssen keinesfalls ins Gefängnis.

Mit freundlichen Grüßen
Tobias Rösemeier und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
noch eine letzt frage die kosten für mich betragen nur 45€ oder mehr werden jetzt nur 45€ abgebucht.
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,

aufgund des von Ihnen ausgelobten Honorars werden Ihnen 45 € abgebucht.

Ich wünsche Ihnen alles Gute und viel Erfolg für Ihr Verfahren.

Mit freundlichen Grüßen

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz