So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an S. Grass.
S. Grass
S. Grass, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 6164
Erfahrung:  Mehrjährige Berufserfahrung
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
S. Grass ist jetzt online.

Hallo, ich habe heute ein schreiben von dem Anwalt meiner

Kundenfrage

Hallo,

ich habe heute ein schreiben von dem Anwalt meiner Hundepension bekommen.
Ich hatte meinen Hund für eine Woche in der Pension. In dieser Zeit ist es zu einer ist es zu einem Zwischenfall gekommen in dem drei Hunde (einer war davon meiner) einen andern Hund gebissen haben. In dem Schreiben an die Hundepension habe ich mich auf den BGB § 834 berufen. Der Anwalt führt jetzt aber nur den § 833 aus, in dem ich klar die Haftung übernehmen muss wenn ich mit meinem Hund unterwegs bin und etwas passiert. Ich würde mich freuen wenn ich hier einen Typ bekommen würde was ich jetzt machen sollte.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

die in § 834 BGB ausgeführte Haftung des Tieraufsehers sieht die Verantwortlichkeit desjenigen vor, der die Aufsicht über das Tier führt, es sei denn bei der Aufsichtsführung wurde die im Verkehr erforderliche Sorgfalt beobachtet oder der Schaden wäre auch bei Anwendung dieser Sorgfalt entstanden.

 

Grundlage für die Haftung des Tieraufsehers ist allerdings eine Vereinbarung zwischen Halter und Aufseher, die grundsätzlich keiner Form bedarf. Die Vertragspartner müssen sich aber darüber geeinigt haben, dass der Tierhüter - für die Zeit der Aufsicht (also Unterbringung in Pension) - die Verantwortung für das Tier tragen soll.Allerdings sind in den AGB des Pensionsvertrages oftmals eine solche Haftungsübernahme ausgeschlossen. Dann bleibt es bei der halterhaftung des § 833 BGB.

 


Ich hoffe, Ihnen mit den Ausführungen behilflich zu sein und darf Sie bitten, die Antwort gemäß den Nutzungsbedingungen zu akzeptieren und zu bewerten. Bei Unklarheiten oder weiterem Klärungsbedarf nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

[email protected]

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz