So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an S. Grass.
S. Grass
S. Grass, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 6371
Erfahrung:  Mehrjährige Berufserfahrung
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
S. Grass ist jetzt online.

Vor einem Jahr habe ich mir ein Laptop gekauft und gl ich mit

Kundenfrage

Vor einem Jahr habe ich mir ein Laptop gekauft und gléich mit Freunden Seiten eingerichtet.Es waren Seiten wie Lesben-Erotik und Lesben Porno.Ich bin seit 10 Monaten nicht mehr auf diesen Seite.Leider konnte ich auf diesen Seiten nicht kündigen.Bis jetzt habe ich treu und brav bezahlt.Jetzt wird mir eine Zwangsvollstreckung angekündigt.Für mich ist nicht nachvollziehbar das keiner mein Surfverhalten nachvollzieht.Soll ich es darauf ankommen lassen?Der Betrag ist 200 Euro. Den würde ich zahlen, wenn ich endlich Ruhe hätte. Das Institut heißt Auer Witte Thiel(Rechtsanwälte) m.f.G Steffen Dörner
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

wenn Sie ein Abo oder ähnliches abgeschlossen haben, müssen Sie die Seiten, um eine Kostenpflicht auszulösen nicht unbedint besuchen, so dass Ihr Surfverhalten nicht relevant ist.

Sie sollten jeden Handlung schriftlich ausführen, auch zum Selbstschutz, um einen Beweis im Zweifel führen zu können. Wenn sich die Rechtsanwälte auf die Zahlung des Betrages von 200 EUR einlassen, dann ist zu empfehlen, in dieser Form vorzugehen und insbesondere das eventuell noch bestehende Abo sofort zu kündigen.

Ich hoffe, Ihnen mit den Ausführungen behilflich zu sein und darf Sie bitten, die Antwort gemäß den Nutzungsbedingungen zu akzeptieren und zu bewerten. Bei Unklarheiten oder weiterem Klärungsbedarf nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

[email protected]
S. Grass und 5 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte Frau Grass.Danke für Ihre Antwort. Das Problem ist ,daß ich weder Zugangsdaten noch irgendeinen Ansprechpartner zum kündigen habe.Mir geht es nun darum,ob ich die herrausgabe der gebuchten Seiten einfordern kann.Die 200 Euro zahle ich . Steffen Dörner
Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Herr Dörner,

können Sie bitte erläutern, was Sie unter Herausgabe der Seiten verstehen?

Auch wenn Ihnen die Zugangsdaten u.ä. nicht bekannt sind, können Sie den vertrag kündigen. Aus dem Schreiben, welches Sie von den Rechtsanwälten erhalten haben, müsste sich zumindest die Kundennummer ergeben, so dass eine Kündigung auh gegenüber den Anwälten ausgesprochen werden kann. Im Übrigen können Sie auch Unterlagen, die die Geschäftsbeziehung betreffen bei den Anwälten anfordern.


Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

[email protected]