So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

Guten Tag, Hr. Anwalt, ich habe folgende Frage Meine Frau

Kundenfrage

Guten Tag, Hr. Anwalt,
ich habe folgende Frage:
Meine Frau ist selbstständig und hat einen Gewerbeschein für Büroarbeiten.
Diese Tätigkeit führt sie etwa seit drei Jahren aus.
Von der Rentenversicherung haben wir nun eine Nachricht bekommen, dass sie ab März 2011
renteversicherungspflichtig wäre.
Ich bin der Meinung, dass Selbstständige nach Sozialgesetzbuch n i c h t rentenvericherungs-
pflichtig sind, kenne mich jedoch im Sozialrecht überhaupt nicht aus.
Könnten Sie uns helfen, der Rentenversicherung zu widersprechen, wenn möglich unter
Angabe der entsprechenden Gesetztestexte.
Vielen Dank XXXXX XXXXX Mühe.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

hat Ihre Frau Angestellte und für wie viele Auftraggeber arbeitet sie ?
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Frage beantworte ich wie folgt:

Ihre Frau unterliegt der Rentenversicherungspflicht nach § 2 Ziffer 9 SGB VI,

soweit sie

a)
im Zusammenhang mit ihrer selbständigen Tätigkeit regelmäßig keinen versicherungspflichtigen Arbeitnehmer beschäftigt und
b)
auf Dauer und im Wesentlichen nur für einen Auftraggeber tätig ist.

Dies müsste hier abgeprüft werden.




Ich hoffe ich konnte Ihnen die Rechtslage verständlich darlegen und Ihnen eine angemessene rechtliche Orientierung geben. Falls Sie Nachfragen haben, können Sie diese gern stellen.

Abschließend darf ich Sie um Akzeptanz meiner Antwort entsprechend den AGB´s des Seitenbetreibers bitten. Eine kostenlose Rechtsberatung ist in Deutschland nicht zulässig.


Mit freundlichen Grüßen


Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz