So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an S. Grass.
S. Grass
S. Grass, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 5908
Erfahrung:  Mehrjährige Berufserfahrung
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
S. Grass ist jetzt online.

Wir haben ein Haus schl sselfertig bauen lassen 2005. Viel

Kundenfrage

Wir haben ein Haus schlüsselfertig bauen lassen 2005. Viel Murks. Ein vereidigter Sachverständiger hat Schäden in Höhe 67.000 € festgestellt. Zählt vor Gericht nicht. Letzte Rate 40.000 € zurückgehalten. Bauträger übergibt Schlüssel für Haus 8 Monate lang nicht, obwohl andere Raten immer termingerecht bezahlt, Grundstück gestellt und Küche eingebaut. Mietwohnung gekündigt, Umzug in Behelfswohnung. RA beeauftragt. Im haus durch eklatante Baufehler Schimmelbefall. Bei Gerichtsverhandlung nach 8 Monaten: Wir sollen Restrate bezahlen, bekommen Bankbürgschaft und Schlüssel. Sind darauf eingegangen. Bankbürgschaft nur auf 2 Jahre ausgestellt. Verlängerung kostet 1.100 €. Gutachter werden vom Gericht bestellt. Kosten für uns Kläger inzwischen 28.000. Nach 6 Jahren und 6 Verhandlungsterminen: Richterin will unbedingt Vergleich. Macht dem Bauträger "Sonderangebote". Wir gehen runter mit unseren Forderungen auf 45.000 €, dann auf 30.000 €. Bauträger lehnt ab. Hat alle Trümpfe in der Hand und spielt diese auf der geboteten Plattform eiskalt aus. Wir sind finanziell und nervlich am Ende. Wer kann uns noch helfen?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

für Baumängel sind Sie als Kläger beweispflichig. Dieser Beweis kann in der Regel nur durch ein Sachverständigengutachten erbracht werden. Dies ist offensichtlich erfolgt. Wenn dieses Gutachten die Mängel eindeutig feststellt, muss das Gericht zu Ihren Gunsten entscheiden.

Gleichwohl neigen viele Gerichte dazu, Parteien zu einem Vergleich zu bewegen. Einen solchen abzuschließen ist jedoch kein Muss und bei einem eindeutigen Gutachten zu Ihren Gunsten auch nicht ratsam.

Ich hoffe, Ihnen mit den Ausführungen behilflich zu sein und darf Sie bitten, die Antwort gemäß den Nutzungsbedingungen zu akzeptieren und zu bewerten. Bei Unklarheiten oder weiterem Klärungsbedarf nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

[email protected]
Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

teilen Sie bitte mit, was einer Akzeptierung der Antwort entgegen steht. Gemäß den Nutzungsbedingungen ist eine kostenlose Rechtsberatung weder vorgesehen noch zulässig. Im Übrigen entspricht es dem Gebot der Fairness.

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz