So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 17046
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

es geht um meine 9 j hrige tochter,sie hat die schule grade

Kundenfrage

es geht um meine 9 jährige tochter,sie hat die schule grade gewechselt und soll jetzt von mir getrennt werden ,komt von der schule ,ich bin der meinung,dass wäre nicht gut für sie,da sie sehr viel hiner sich hat,laut therapeuten die meine tochter untersucht haben ,,,eine verhaltenstherapie machen und hab jetzt endlich platz gefunden am mittwoch gehts loss ,was soll ich meine ,geschwister sind 3 und 1 jahr und brauchen sie auch ,bitte helfen sie mir
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Ist Ihre Frage rechtlicher Natur? Wollen Sie wissen, wie Sie sich rechtlich verhalten sollen und was Sie für Möglichkeiten haben?

Verändert von Steffan Schwerin am 04.02.2011 um 11:44 Uhr EST
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
wie soll ich mich jetzt verhalten,möchte sie nicht trennen
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Wenn man Ihnen das Kind wegnehmen will, muss das Jugendamt oder wre auch immer dahintersteckt, einen rechtlichen Grund haben.

Wenn das Kindeswohl nicht gefährdet ist, es dem Kind also gut geht bei Ihnen, dann kann man Ihnen das Kind auch nicht wegnehmen.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen und darf Sie bitten, meine Antwort zu akzeptieren und zu bewerten.

Durch die Akzeptierung wird meine Tätigkeit Ihnen gegenüber bezahlt. Dies ist insbesondere unter Berücksichtigung berufsrechtlicher Aspekte erforderlich, da eine kostenlose Rechtsberatung in Deutschland nicht erlaubt ist.

Ich danke XXXXX XXXXX und stehe für Rückfragen und eine weitergehende Beauftragung natürlich jederzeit gern zur Verfügung.