So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16947
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Haben Nov 2010 einen K chenkaufvertrag mit Ratenkreditvertrag

Kundenfrage

Haben Nov 2010 einen Küchenkaufvertrag mit Ratenkreditvertrag unterschrieben. Online geprüft u. okay vom Verkaufsberater gegeben. Danach kam im Dez die Anfrage Gehaltsabrechnung einzureichen Hauptgehalt und Nebengehalt auf einmal kam wieder 2-3 Wochen später der Vermerk, Nebenjob nur bis März 11 befristet (geht zu 80% weiter, bzw. das Hauptgehalt steigert sich netto um den Betrag) das ginge nicht, keine Kreditvergabe?? JEtzt ein Schreiben wir sollen neuen Kaufvertrag machen anzahlen und bar bezahlen nach Lieferung oder stornieren. Ich habe kurz davor geschrieben, Lieferung der Teile gem. Kreditgewährung (evtl. weniger Teile) oder Wandlung wegen Nichterfüllung ... Nach den AGB sollen wir bei Nichtabnahme, Stornierung 25% zahlen?! Kann man von diesem Kaufvertrag zurücktreten?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Da die Finanzierung nicht mehr gesichert ost, fällt das ganze Geschäft.

Nach §§ 358, 359 BGB handelt es sich um verbundenes Geschäft.

Da der Ratenkreditvertrag unwirksam ist, ist auch der Küchenkaufvertrag hinfällig.

Der Verkäufer hat also Pech gehabt und hat keinen Anspruch gegen Sie, weder auf Abnahme noch auf Zahlung von Stornokosten.
raschwerin und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hat also nichts mit denen ihren AGBs zu tun. Hersteller verweist darauf und auf die Rechtsabeilung. Kann ich diese Info so oben verwenden - danke

 

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Die Regelung in den AGB, dass Sie hier Stornogebühren zahlen sollen, ist nicht haltbar.

Schon gar nicht, weil hier das verbundene Geschäft vorliegt.

Verwenden Sie ruhig meine Infos.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz