So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Olaf Götz.
Olaf Götz
Olaf Götz, Rechtsanwalt, LL.M.
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 2909
Erfahrung:  Fachanwalt für Sozialrecht
48877684
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Olaf Götz ist jetzt online.

Bin demn chst alleinerzeihend mit meiner 5-j hrigen geistig

Kundenfrage

Bin demnächst alleinerzeihend mit meiner 5-jährigen geistig behinderten Tochter. Haben Pflegestufe III, erhalten Pflegegeld, haben Schwerbehindertenausweis etc. Ich bin halbtags berufstätig, Tochter geht in eine Integrationskita.
Möchte mich vom meinem Arbeitgeber freistellen lassen (Pflegezeit für 6 Monate) ohne Lohnfortzahlung. Ich weiß das die Pflegekasse auf Antrag die Kranken-u. Pflege-, Arbeits-u.Rentenversicherungsbeiträge übernehmen.
Meine Frage ist :
Ob ich Anrecht auf Hartz 4 für die 6 Monate hätte ? Einküfte wären in der Zeit nur das Pflegegeld € 685,00, Kindergeld € 184,00 und eventueller Unterhalt vom Kindesvater ca. € 170,00.
Wohngeld würden wir wahrscheinlich nicht bekommen, da die Wohnung zu groß und Miete zu teuer ist (so würde das Wohnungsamt argumentieren)
Kann ich auch Kinderzuschlag zu jeder Zeit beantragen ? Gibt es eine bestimmte Freigrenze für das Ersparte (Versicherungen) ?
Können sie mir Tipps geben was mir noch zustehen würde?

Besten Dank im Voraus
Janine Kalb
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Olaf Götz hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrte Ratsuchende,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Eine Beantwortung Ihrer Frage allein auf Grundlage der von Ihnen genannten Fakten kann unter Umständen eine individuelle Beratung unter Einsicht aller Unterlagen nicht ersetzen, um sicherzustellen, dass Sie keine wesentlichen Fakten ev. unbewusst nicht mitgeteilt haben.

Auf Grundlage Ihrer Angaben beantworte ich Ihre Frage wie folgt:


Zunächst sind die Richtlinien bzgl. der Wohnungsgröße bei Wohngeldbezug und ALG II vergleichbar. Eine Wohnung, die für Wohngeld unangemessen teuer/groß ist, ist dies auch in Bezug auf ALG II.

 

Sie bekommen halt nur dann Wohngeld, wenn Sie für ALG II "zu viel" verdienen. Eines schließt das andere aus.

 

Neben der Wohnungsproblematik dürfte hier nur ein Anspruch auf ALG II bestehen, wenn Sie kein ausreichendes verwertbares Vermögen haben. Dies muss im Einzelfall nachgerechnet werden.

 

Ferner laufen Sie Gefahr, zeitweise mit Abzügen rechnen zu müssen, da Sie die Bedürftigkeit durch die Freistellung selbst herbeigeführt haben.

 

Ich bedauere, keine für Sie günstigere Auskunft geben zu können.


Aufgrund berufsrechtlicher Regelungen muss ich Sie darauf aufmerksam machen, dass eine kostenlose Rechtsberatung nach deutschem Recht unzulässig ist. Mit der Beantwortung Ihrer Anfrage auf dieser Plattform sind Sie zur Zahlung des von Ihnen ausgelobten Einsatzes verpflichtet.

Umso mehr würde es mich natürlich freuen, wenn Sie die eingezahlte Summe mit „Akzeptieren" freigeben, allein weil Ihnen meine Antwort weitergeholfen hat und nicht nur, weil Sie dazu verpflichtet sind.

Gruß

Olaf Götz und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Danke für die schnelle Anwort.
Experte:  Olaf Götz hat geantwortet vor 6 Jahren.

Dafür nicht. Es kommt halt immer drauf an, ob man die Antwort 100%ig im Kopf hat oder erst sich versichern muss...

 

Stellen Sie aber ruhig einen Antrag auf ALG II, wenn Sie die Zeit für die Formulare haben. Kann nicht schaden.

Schon wegen der Wohnung wird es aber voraussichtlich Probleme geben.

 

Schönen Tag noch.



Verändert von Olaf Götz am 28.01.2011 um 11:08 Uhr EST

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz