So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 17377
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Hallo guten Tag. Ich habe mir ausserhalb unserer Ortschaft

Beantwortete Frage:

Hallo guten Tag. Ich habe mir ausserhalb unserer Ortschaft ( Höchstadt a. d. Aisch ) einen kleinen Acker - ca.2000 qm - gekauft. Nun möchte ich diesen einzäunen, aber nicht mehr als Ackerland nutzen. Ich habe selbst 3 Hunde und fast jeder in meinem Bekanntenkreis hat mindestens einen. Ich möchte das Grundstück zur Verfügung stellen, dass unsere Vierbeiner sich auch ohne Leine frei bewegen können. Darf ich das Grundstück mit einem Zaun umranden ( Höhe des Zaunes ca. 125 bis 150 cm ).Mfg Sieglinde 12300
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte:

Das Ackerland ist im sog. Außenbereich nach § 35 BauGB gelegen, wo der Grundsatz gilt, dass nur privilegierte Vorhaben zulässig sind, um das Interesse der Allgemeinheit an unberührter Landschaft nicht zu beeinträchtigen.


Es sind dies beispielsweise Vorhaben, die der Landwirtschaft dienen, so dass das Vorhaben grundsätzlich zulässig wäre.


Die Voraussetzungen unter denen der Zaun errichtet werden kann ergibt sich aus dem Baurecht und aus dem Naturschutzrecht.


Bevor Sie den Zaun errichten brauchen Sie eine Baugehmigung. Diese benötigen Sie für sämtliche Zäune und Einfriedungen.

Jedes Vorhaben im Außenbereich ist unabhängig von der baurechtlichen Genehmigungspflicht ein Eingriff im Sinne des Naturschutzgesetzes, der gegebenenfalls Ausgleichsmaßnahmen erforderlich macht, oder zur Unzulässigkeit führt.

Bevor Sie also den Zaun tatsächlich errichten, müssen Sie Ihr Vorhaben daher mit der Baurechtsbehörde und der Naturschutzbehörde besprechen.





Just Answer ist kein kostenfreies Forum. Dies ist schon aus standesrechtlichen Gründen nicht möglich. Insoweit wird auf die allgemeinen Geschäftsbedingungen verwiesen.

Die Beantwortung Ihrer Frage erfolgte unter der Prämisse, dass der von Ihnen angebotene Zahlbetrag auch zum Ausgleich gebracht wird.

Wegen etwaiger Rückfragen stehe ich Ihnen selbstverständlich zur Verfügung . Ich bin auch gerne bereit, Ihnen in anderen Angelegenheiten zur Seite zu stehen.

Abschließend möchte ich Sie noch auf folgendes hinweisen : Bitte beachten Sie, dass bereits geringfügige Änderungen des geschilderten Sachverhaltes zu anderen rechtlichen Ergebnissen führen können. Stellen Sie Ihre Frage daher möglichst präzise.

Der hier erteilte Rat kann eine ausführliche anwaltliche Beratung nebst Prüfung aller Unterlagen nicht ersetzen. Ihnen soll lediglich eine erste juristische Orientierung gegeben werden.

Über eine positive Bewertung würde ich mich freuen.









Mit freundlichen Grüßen

Claudia Marie Schiessl
Rechtsanwältin


Wenn Ihre Frage beantwortet ist bitte ich um Akzeptierung.


Danke
Claudia Schiessl und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.