So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an S. Grass.
S. Grass
S. Grass, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 6149
Erfahrung:  Mehrjährige Berufserfahrung
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
S. Grass ist jetzt online.

Meine Name ist Andreas Schulzig ich bin seit 8 Jahren Verheiratet

Kundenfrage

Meine Name ist Andreas Schulzig ich bin seit 8 Jahren Verheiratet und möchte mich aus dem Grund das meine Ehefrau mich in der Ehe mehrmals betrogen hat Scheiden lassen aber sie möchte es nicht was kann ich da machen ich sehe keinen sinn mehr in der Ehe .
Da meine noch Frau sowieso 2008 beim Finanzamt das Dauerntgetrenntlebend angegeben hat und ich seit dem mit der Lohnsteuerklasse 1 versteuerlicht werde .Und eine Frage zum Unterhalt der Kinder möchte ich auch noch stellen wo nach dieser berechnet wird
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

die räumliche Trennung ist nach Ihren Schilderungen bereits seit 2008 vollzogen. Sie können, daher die Scheidung beim zuständigen Amtsgericht beantragen. Ihre Frau kann, da fast 3 Jahre seit der Trennung vergangen sind, nichts dagegen unternehmen, da nach 3 Trennungsjahren die Ehe sicher geschieden wird.

Hinsichtlich des Kindesunterhaltes kommt es entscheidend darauf an, wie alt Ihre Kinder sind und über welches Einkommen Sie verfügen. Der Unterhalt richtet sich nach der sog. Düsseldorfer Tabelle.

Ich hoffe, Ihnen mit den Ausführungen behilflich zu sein und darf Sie bitten, die Antwort gemäß den Nutzungsbedingungen zu akzeptieren und zu bewerten. Bei Unklarheiten oder weiterem Klärungsbedarf nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

[email protected]
Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

teilen Sie bitte mit, was einer Akzeptierung der Antwort entgegen steht. Gemäß den Nutzungsbedingungen ist eine kostenlose Rechtsberatung weder vorgesehen noch zulässig. Im Übrigen entspricht es dem Gebot der Fairness.

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz