So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Danjel Newerla.
Danjel Newerla
Danjel Newerla, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 9380
Erfahrung:  Rechtsanwalt und Diplom Jurist
26039601
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Danjel Newerla ist jetzt online.

Mein 15 j hriger Sohn ist jedes 2. Wochenende bei seinem von

Kundenfrage

Mein 15 jähriger Sohn ist jedes 2. Wochenende bei seinem von mir geschiedenen Vater. Er sagt jetzt, dass er deswegen weniger Unterhalt zu zahlen hätte. Ist das richtig? Lebensmittelpunkt ist bei mir. Ich zahle sämtliche Schulkosten, Klassenfahrten, Urlaube etc.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender ,





vielen Dank für Ihre Anfrage .

Diese möchte ich sehr gerne wie folgt beantworten:





Nein, diese Auskunft ist nicht richtig und reduziert nicht den Unterhaltsanspruch ihres Kindes nach der Düsseldorfer Tabelle.


Die Düsseldorfer Tabelle geht nämlich davon aus, dass auch für Zeiten, in denen das Kind beim Unterhaltspflichtigen (hier also beim Vater) ist, weiterhin Unterhalt zu zahlen ist.

 

Dieses gilt sogar beispielsweise für den Fall, dass der Vater im Sommer zum Beispiel mit dem Kind zwei Wochen in Urlaub fährt. Auch in diesem Fall darf er die Unterhaltszahlung grundsätzlich nicht kürzen.







Ich hoffe Ihnen eine erste rechtliche Orientierung ermöglicht und wünsche Ihnen viel Erfolg und alles Gute!



Ich möchte Sie gerne noch abschließend auf Folgendes hinweisen:

Die von mir erteilte rechtliche Auskunft basiert ausschließlich auf den von Ihnen zur Verfügung gestellten Sachverhaltsangaben. Bei meiner Antwort handelt es sich lediglich um eine erste rechtliche Einschätzung des Sachverhaltes, die eine vollumfängliche Begutachtung des Sachverhalts nicht ersetzen kann. So kann nämlich durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen eine völlig andere rechtliche Beurteilung die Folge sein.



Sollten Sie noch Verständnisfragen haben, so melden Sie sich bitte. Ansonsten akzeptieren Sie bitte.



Sie akzeptieren meine Antwort, indem Sie unter meiner Antwort einmal auf das grüne Feld „akzeptieren“ klicken.



Eine Akzeptierungspflicht besteht auch dann, wenn die Antwort Ihnen vom Ergebnis nicht zusagt. Die Zufriedenheit bedeutet vielmehr, dass keine Verständnisfragen mehr bestehen und die Frage vollumfänglich beantwortet worden ist.



Ich hoffe, dass Ihnen meine Ausführungen geholfen haben. Sie können natürlich gerne über meine E-Mail-Adresse oder die Nachfrageoption mit mir Verbindung aufnehmen.

Ich wünsche Ihnen noch einen angenehmen Mittwochnachmittag!

Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Stresemannstr. 46
27570 Bremerhaven [email protected]
Fax.0471/140244











Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo? bekomme ich noch eine Antwort? oder muss erst irgendwas akzeptieren?
Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte Ratsuchende, vielen Dank für Ihre Nachtrag.

ich hatte Ihnen bereits geantwortet.Wie ich gesehen habe haben Sie meine Antwort bereits gelesen.

Gerne möchte ich Ihnen zusammengefasst aber auch an dieser Stelle noch einmal meine Antwort mitteilen.

Ich hatte Ihnen geschrieben, dass die Wochenendaufenthalte den Kindesvater nicht berechtigen, den Unterhalt anteilig zu kürzen. Der Unterhalt muss also grundsätzlich in unveränderter Höhe weiter gezahlt werden.


Ich hoffe ihre Nachfrage zu ihrer Zufriedenheit beantwortet zu haben. Bitte seien Sie auch so nett und akzeptieren sie noch kurz meine Antwort. Sofern sie noch Verständnisfragen haben können sie natürlich gerne nachfragen.

Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Stresemannstr. 46
27570 Bremerhaven [email protected]
Fax.0471/140244
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Oh das tut mir leid, ich hatte eine Nachfrage gestellt und dann ist irgenwie nix passiert, da war ich verunsichert.
Hier noch einmal meine 2.Frage:
In wie weit ist ein verändertes Einkommen meinerseits hier relevant? Ich bin jetzt wieder berufstätig und wir haben ähnlich hohe Einkommen. Bei der Scheidung 2005 wurde der Unterhalt verhandelt und auf 350,- Euro festgesetzt.
Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte Ratsuchende,

das macht doch nichts. Ich möchte Ihnen natürlich auch sehr gerne auf ihre weitere Verständnisfrage antworten.

Da es sich um ein minderjähriges Kind handelt, ist für die Berechnung des Unterhalts ausschließlich das Einkommen des Unterhaltsverpflichteten (hier also des Kindesvaters) maßgeblich. Ihr Einkommen hat somit also grundsätzlich auf die Höhe des Unterhalts keine Auswirkungen.

Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Stresemannstr. 46
27570 Bremerhaven [email protected]
Fax.0471/140244
Danjel Newerla und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Vielen dank, XXXXX XXXXX mir eine gute Orientierung geben. Ich werde ihre Antwort akzeptieren.
Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 6 Jahren.
Das freut mich :-).

Sofern sie noch Verständnisfragen haben zögern Sie bitte nicht nachzufragen.


Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Stresemannstr. 46
27570 Bremerhaven [email protected]
Fax.0471/140244

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz