So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an S. Grass.
S. Grass
S. Grass, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 6463
Erfahrung:  Mehrjährige Berufserfahrung
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
S. Grass ist jetzt online.

Thema Kindesunterhalt 2004 Urteil, das 100% D ss. Tabelle

Kundenfrage

Thema Kindesunterhalt: 2004 Urteil, das 100% Düss. Tabelle bezahlt wird. Mittlerweile sind Selbstbehalt und Satz (Kinder werden älter) angestiegen. Der Lohn ist seitdem nicht erhöht (eher reduziert), damals war ich noch viel auf Montage und die Spesen wurden angerechnet, die es jetzt nicht mehr in der Höhe gibt.
Habe ich eine Handhabe, den Unterhalt zu begrenzen? Der RA meiner Ex sagt nein (ich hatte gesagt, ich kann nicht mehr zahlen, da der Lohn usw.), ich muss immer die 100% zahlen. Auch die neuen Selbstbehalte (2008/900,- und 2011/950,-) würden nicht für mich gelten.
Stimmt das? Was passiert, wenn ich z.B. Arbeitslos bin?

G. Sebb
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

der Unterhalt muss komplett neu berechnet werden. Wenn Sie - wie Ihr RA mitgteilt hat - nicht mehr leistungsfähig sind, müssen Sie zunächst die Gegenseite darauf hinweisen und auffordern, von der Vollstreckung aus dem damals errichteten Titel Abstand zu nehmen (dazu muss sich die Gegenseite schriftlich verpflichten haben Sie wohl schon erledigt). Erfolgt dies nicht, müssen Sie Abänderungsklage erheben. Eine Änderung ist jedoch nur für die Zukunft möglich, so dass dringend Handlungsbedarf gegeben ist..

Dies ist auch das Prozedere, wenn Sie möglicherweise nur noch in der Lage sind 50 % des Unterhaltes zu zahlen.

Die Selbstbehalte sind vorgeschrieben und gelten für jeden erwerbstätigen Unterhaltsschuldner.

Im Falle der Arbeitslosigkeit, wäre ebenfalls zunächst die Leistungsfähigkeit zu überprüfen und dann ggf. Abänderungsklage zu erheben. Diese kann bei jeder eingetretenen Änderung geführt werden.

Ich hoffe, Ihnen mit den Ausführungen behilflich zu sein und darf Sie bitten, die Antwort gemäß den Nutzungsbedingungen zu akzeptieren und zu bewerten. Bei Unklarheiten oder weiterem Klärungsbedarf nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

[email protected]
S. Grass und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

wenn Sie weiteren Handlung- bzw. Klärungsbedarf sehen, nehmen Sie bitte Kontakt auf, um Ihnen behilflich sein zu können.

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass
[email protected]