So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 17085
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Ich habe das h lftige Aufenthalsbestimmungsrecht f r meine

Kundenfrage

Ich habe das hälftige Aufenthalsbestimmungsrecht für meine Tochter vor dem Amtsgericht Passau verloren. Aber nur aus dem Grund, weil der damals zuständige Richter es leid hatte sich immer und immerwieder den Streit zwischen mir und meiner Exfrau vor Gericht zu sehen. Ich habe damals das ABR nur aufgrund gefälschter Eidesstattlicher Versicherungen und wegen einer Aussage eines mir unbekannten Rechtspfleger verloren
Ich möchte nun dieses ABR wieder zurück, und brauche Informationen, wie ich am besten zu der nächsten Instanz Oberlandesgericht, wenn nötig bis zum BGH komme.
Vielen Dank
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Gegen die Entscheidung des Gerichts wäre die nächste Instanz möglich. Da die Sache aber offenbar shcon länger ist, werden auch die Fristen verstrichen sein.

Sie sollten dann zum einen das ABR beantragen.

Zum anderen - wenn Sie gegen die damaligen Richter und Rechtspfleger vorgehen wollen - muss wohl Dienstaufsichtsbeschwerde einlegt und Strafanzeige erstattet werden.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen und darf Sie bitten, meine Antwort zu akzeptieren und zu bewerten.

Durch die Akzeptierung wird meine Tätigkeit Ihnen gegenüber bezahlt. Dies ist insbesondere unter Berücksichtigung berufsrechtlicher Aspekte erforderlich, da eine kostenlose Rechtsberatung in Deutschland nicht erlaubt ist.

Ich danke XXXXX XXXXX und stehe für Rückfragen und eine weitergehende Beauftragung natürlich jederzeit gern zur Verfügung.