So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Kr...
Rechtsanwalt Krüger
Rechtsanwalt Krüger, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 3786
Erfahrung:  Langjährige Praxis als Rechtsanwalt
36252690
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Rechtsanwalt Krüger ist jetzt online.

Ich bin 67 Jahre beziehe Rente von 539.- und bezahle Miete

Kundenfrage

Ich bin 67 Jahre beziehe Rente von 539.- und bezahle Miete 320.- habe noch 2 Bausparverträge abzubezahlen von mtl. 250.- und muss noch als freiwilliges Mitglied bei der AOK 146.- bezahlen. Erhalte vom Landratsamt Grundsicherung von mtl. 280.- die direkt an die Vermieterin überwiesen werden. Somit habe ich 143.- zum Leben. Ist das richtig ?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 6 Jahren.

Vielen Dank für Ihre Frage, zu der ich gerne aufgrund Ihrer Sachverhaltsschilderung informatorisch Auskunft gebe wie folgt.

Man hält Ihnen vermutlich entgegen, dass Sie Ihr Einkommen vorrangig zur Bestreitung Ihres Lebensunterhaltes zu verwenden haben. Die Bausparverträge gehören nicht unbedingt hierzu.

Addiert man die Ausgaben für die Bausparverträge zum verbleibenden Betrag, dXXXXX XXXXXegen Sie im Bereich dessen, was einem ALG2-Empfänger als Grundbetrag zusteht. Dieser liegt derzeit bei 359 EUR.

Ob die Berechnung der Grundsicherung im Detail richtig ist, sollten Sie durch einen Anwalt vor Ort prüfen lassen. Sie können zur Vergütung des Anwaltes Beratungshilfe beantragen. Die Staatskasse wird dann die Kosten tragen.