So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RAKRoth.
RAKRoth
RAKRoth, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 3516
Erfahrung:  Schwerpunkte: Vertragsrecht, Erbrecht, Internetrecht, Mietrecht, Wettbewerbsrecht
35468264
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RAKRoth ist jetzt online.

Ist eine Zwangsversteigerung ung ltig, wenn bei der Versteigerung

Kundenfrage

Ist eine Zwangsversteigerung ungültig, wenn bei der Versteigerung 3 bestehende Insolvenzen nicht um Freigabe der Masse, also des Grundstücks mit Haus, informiert wurden.
Es wurde die Zwangsversteigerung im Februar 2008 voll durchgezogen ohne die 3 Insolvenzverwalter davon zu unterrichten und um Freigabe der Masse zu beantragen.
45 Euro habe ich schon über PAYPAL bezahlt ([email protected])
Meine E-Mail Adresse lautet:[email protected]

Zur Zeit habe ich eine verfassungsbeschwerde beim Landgericht Stuttgart eingereicht, weil Artikel 6 III EMRK verletzt wurde. Auch habe ich beantragt: Die Vorlage des Vorgangs beim Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte unter beifügung aller Akten einzureichen.
Zusätzlich habe ich auch auf folgendes hingewiesen:
Wohl wissend, dass ich beim BGH anwaltlich vertreten sein muss, weise ich auf meine Mittellosigkeit hin und belege diese Mittellosigkeit mit dem anhängenden Verfahren zur Leistung der eidesstattlichen versicherung.

Mit der Hoffnung das Haus doch irgendwie zurück zu bekommen und weiterhin drin wohnen und leben zu dürfen.
Vielen Dank XXXXX XXXXX
verbleibe ich
Mit freundlichen Grüßen
Matthias Reckzeh
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RAKRoth hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,


vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf der Grundlage der von Ihnen gemachten Angaben wie folgt beantworte:



Ein Gläubiger aus Abt. III des Grundbuchs darf als Absonderungsberechtigter die Zwangsvollstreckung in das Grundstück betreiben, § 49 InsO:

"Gläubiger, denen ein Recht auf Befriedigung aus Gegenständen zusteht, die der Zwangsvollstreckung in das unbewegliche Vermögen unterliegen (unbewegliche Gegenstände), sind nach Maßgabe des Gesetzes über die Zwangsversteigerung und die Zwangsverwaltung zur abgesonderten Befriedigung berechtigt."


Eine Freigabe durch den Insolvenzverwalter in dem vorgenannten Fall ist insoweit nicht erforderlich.


Ich hoffe, dass ich Ihnen in der Sache weiterhelfen konnte. Sie mögen meine Antwort bitte akzeptieren. Dies erfolgt in der Weise, in dem Sie auf den grünen Button „Akzeptieren“ klicken.

Experte:  RAKRoth hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,

wenn Sie keine Nachfrage mehr haben, mögen Sie meine Antwort bitte akzeptieren, um die Beratung abzuschließen. Dies erfolgt in der Weise, in dem Sie auf den grünen Button "Akzeptieren" klicken.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz