So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 26607
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, mir wurde ein Baudarlehen

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,

mir wurde ein Baudarlehen von meiner Hausbank vor 4 Jahren gekündigt weil ich zwei
Raten im Rückstand. Die letzten 4 Jahre habe ich nachweislich pünktlich meine Raten
gezahlt, sogar mit 3%Tilgung.
Die Bank möchte das Darlehen aus den Büchern haben und droht mir mit Zwangsver-
steigerung meiner Immobilie. Ich habe keinen Zahlungsrückstand ect.
NAch 4 Jahren will man mir meine Immobilie versteigern . obwohl meine Kapitaldienst-
fähigkeit gegeben ist. Was kann ich dagegen tun?
Welcher Rechtsbeistand kann mir helfen ?

Für eine kurze Info und Nennung eines Rechtsbeistandes bin ich Ihnen schon jetzt
sehr dankbar.

Mit freundlichen Grüßen
Dipl.Betriebswirt
Harald Wind
Alsfelder Str. 31
64720 Michelstadt Tel: 01522(NNN) NNN-NNNN
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

Soweit Sie angeben, dass die Kuendigung vor 4 Jahren erfolgt ist, ist natuerlich als erstes an die Verjaehrung zu denken. Dagegen spricht jedoch, dass Sie die Darlehensraten weiter bezahlt haben, weil dadurch die Verjaehrung gehemmt wird. Weiterhin gehe ich davon aus, dass das Darlehen auch in Ihrem Grundbuch abgesichert ist.

Ob die Kuendigung in Ihrem Fall ordentlich erfolgt ist, kann erst nach Durchsicht des Schriftwechsels und der Kuendigungserklaerung erfolgen.

Die ansonsten einzige Moeglichkeit besteht daher darin das Darlehen bei einer anderen Bank umzuschulden und so die Restverbindlichkeiten bei Ihrer Hausbank abzuloesen. Dabei sollte Ihnen die regelmaessige Zahlung der Raten die letzten 4 Jahre eine wichtige Hilfe sein. Nur mit einer Umschuldung Ihres Darlehens kann die Zwangsvollstreckung sicher vermieden werden, da Ihre Hausbank durch die von Ihnen unterzeichnete Vollstreckungsunterwerfungserklaerung Zugriff nicht nur auf Ihr Haus, sondern auf Ihr Einkommen und Vermoegen hat.



Als Rechtsbeistand kann ich Ihnen Frau Kollegin Robischon,Waldstr. 55, 64720 Michelstadt empfehlen, die ebenso wie ich Mitglied der Arbeitsgemeinschaft fuer Banken und Boersenrecht ist.

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen einen ersten Überblick verschafft zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren.

Sie akzeptieren in dem Sie auf das grüne Feld "Akzeptieren" klicken.


Falls Sie Rückfragen haben stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung. Ich bin auch gerne bereit, Ihnen in anderen Angelegenheiten zur Seite zu stehen.

Beachten Sie bitte, dass das Hinzufügen oder Weglassen von Informationen zu einer völlig anderen Beurteilung des Sachverhalts führen kann. Die Frage wurde beantwortet unter der Maßgabe, dass Sie die AGB (Allgemeinen Geschäftsbedingungen) gelesen haben und bereit sind, meine Antwort nach den gesetzlichen Vorgaben zu akzeptieren.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt