So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Danjel Newerla.
Danjel Newerla
Danjel Newerla, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 9380
Erfahrung:  Rechtsanwalt und Diplom Jurist
26039601
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Danjel Newerla ist jetzt online.

Ich arbeite halbtags als rztin. Begonnen habe ich damit, als

Kundenfrage

Ich arbeite halbtags als Ärztin. Begonnen habe ich damit, als meine Ehe in die Brüche ging, die Kinder waren damals 8,5 und 3 Jahre alt. Seit dem August d.J. sind die beiden Großen (jetzt 16 und 14 Jahre alt, zu ihrem Vater nach Hamburg gezogen, bis dahin haben alle Kinder bei mir gelebt und ich habe von meinem inzw. geschiedenen Mann Unterhalt für 3 Kinder in Höhe von insges. 1074.-€ erhalten. Er ist als Chefarzt in HH tätig. Jetzt verlangt er Unterhalt von mir, meint, meine Unterhaltsverpflichtungen gegenüber den beiden größeren Kindern seien größer als seine gegenüber unserem dritten Kind, das bei mir geblieben ist. Bedeutet das für mich, dass ich als ganztags Erwerbstätige "veranschlagt" werden müsste i.S. einer Erwerbsobliegenheit, oder ist es rechtens, die Unterhaltsverpflichtungen gemäß meinem aktuellen Netto zu berechnen ? Was kann ich von diesem Netto, +/- 1700€ ggf. abziehen, wie groß sind seine Unterhaltspflichten als weit über der Düsseldorfer Tabelle verdienenden Arzt ?
Vielen Dank !
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,





vielen Dank für Ihre Anfrage .

Diese möchte ich sehr gerne wie folgt beantworten:





1. Bedeutet das für mich, dass ich als ganztags Erwerbstätige "veranschlagt" werden müsste i.S. einer Erwerbsobliegenheit, oder ist es rechtens, die Unterhaltsverpflichtungen gemäß meinem aktuellen Netto zu berechnen ?

Da sie hier minderjährige Kinder haben, haben Sie eine so genannte gesteigerte Erwerbsobliegenheit.

Sie dürfen sich also nicht künstlich bedürftig halten und müssen ihnen zumutbare Anstrengungen unternehmen, um eine angemessene ihnen zumutbarer Arbeitstätigkeit und zwar eine Vollzeitstelle zu erhalten.

Dieses müssen sie notfalls durch Bewerbungen und Ähnliches auf Anforderung nachweisen.

Sollten Sie diese Erwerbsobliegenheit nicht nachkommen, kann ihnen ein so genanntes fiktives Einkommen hinzugerechnet im Zusammenhang mit der Unterhaltsberechnung werden, welches sie erwirtschaften könnten, wenn sie einer Vollzeittätigkeit nachgehen würden.

2. Was kann ich von diesem Netto, +/- 1700€ ggf. abziehen?

Die wichtigste Position sind hier sicherlich die berufsbedingten Aufwendungen.
Diese können ohne Nachweis hinsichtlich der Höhe nach der geltenden Rechtsprechung mit pauschal 5 % des steuerlichen Nettoeinkommens angesetzt werden (und bei Nachweisbarkeit im konkreten Fall auch höher).

Es gibt auch noch weitere Positionen, die abgezogen werden können und immer vom Einzelfall abhängen. Eine komplette Auflistung ist an dieser Stelle leider nicht möglich.

Nachfolgend habe ich Ihnen aber einen interessanten Link beigefügt, dem sie die wichtigsten Positionen entnehmen können:

http://www.anwaltskanzlei-dr-zecher.de/adz/index.php?id=629

3. Wie groß sind seine Unterhaltspflichten als weit über der Düsseldorfer Tabelle verdienenden Arzt ?


Nach der Düsseldorfer Tabelle sowie der relevanten Rechtsprechung ist hier eine Wertung im Einzelfall vorzunehmen.

 

Als Minimum ist nach ihrer Schilderung der Höchstsatz nach der Düsseldorfer Tabelle als Ausgangspunkt anzusetzen und dann angemessen im Verhältnis zum tatsächlichen unterhaltsrelevanten Einkommen des Unterhaltsschuldners zu erhöhen.

 

Für eine abschließende Bewertung ist wie bereits gesagt eine komplette Würdigung des Einzelfalles notwendig, so dass ich sie an dieser Stelle bitten möchte bei Interesse einen im Familienrecht erfahrenen Kollegen vor Ort mit der abschließenden Klärung dieser Frage zu beauftragen.











Ich hoffe Ihnen eine erste rechtliche Orientierung ermöglicht zu haben und wünsche Ihnen viel Erfolg und alles Gute!



Ich möchte Sie gerne noch abschließend auf Folgendes hinweisen:

Die von mir erteilte rechtliche Auskunft basiert ausschließlich auf den von Ihnen zur Verfügung gestellten Sachverhaltsangaben. Bei meiner Antwort handelt es sich lediglich um eine erste rechtliche Einschätzung des Sachverhaltes, die eine vollumfängliche Begutachtung des Sachverhalts nicht ersetzen kann. So kann nämlich durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen eine völlig andere rechtliche Beurteilung die Folge sein.



Sofern Sie mit meiner Antwort zufrieden sind möchte ich Sie höflich bitten meine Antwort gemäß den allgemeinen Geschäftsbedingungen dieser Plattform zu akzeptieren. Zufriedenheit bedeutet , dass keine Verständnisfragen mehr bestehen und die Frage vollumfänglich beantwortet worden ist.



Sie akzeptieren meine Antwort, indem Sie unter meiner Antwort einmal auf das grüne Feld „akzeptieren“ klicken.



Ich hoffe, dass Ihnen meine Ausführungen geholfen haben. Sie können natürlich gerne über meine E-Mail-Adresse oder die Nachfrageoption mit mir Verbindung aufnehmen.

Ich wünsche Ihnen noch einen angenehmen Montagnachmittag und einen guten Wochenstart!



 

Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Stresemannstr. 46
27570 Bremerhaven [email protected]
Fax.0471/140244



Danjel Newerla und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Herr Newerla,
ich habe Ihre Antwort akzeptiert und wollte damit natürlich auch bezahlen - aber Pay Pal "spinnt" gerade. Man könne die Transaktion nicht bearbeiten. Ich werde es selbstverständlich weiter versuchen und bitte um etwas Geduld. Vielen Dank nchmals !
Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 6 Jahren.
vielen Dank für Ihren Nachtrag.

So wie ich es gesehen habe hat die Akzeptierung wunderbar funktioniert. Vielen Dank hierfür. Aus meiner Sicht ist insoweit nichts weiteres erforderlich.

Sofern sie nach Verständnisfragen zu meiner Antwort haben können Sie diese natürlich noch gerne stellen.

Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Stresemannstr. 46
27570 Bremerhaven [email protected]
Fax.0471/140244


Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Na, dann ist es ja gut, das beruhigt mich.... Einen schönen Abend für Sie !
Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 6 Jahren.
vielen Dank XXXXX XXXXX Ihnen noch einen angenehmen Abend!