So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16968
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Sachverhalt Aufgabe des Uni- Studiums im 12.Semester infolge

Kundenfrage

Sachverhalt: Aufgabe des Uni- Studiums im 12.Semester infolge einer schwerwiegenden psychischen Erkrankung. Nach einem Jahr einigermassen wieder Stabilisierung, Aufnahme einer strukturierten Ausbildung an einer staatlich anerkannten Schule, die kein Schulgeld fordert. Dazu Umzug von NRW nach Mecklenburg Vorpommern. Zur Bestreitung des Lebensunterhaltes Antrag beim Bafögamt im Sommer 2010. Ablehnung kam dann 11/2010. das Bafögamt ist der Auffassung, dass das Studium forgeführt werden könnte. Ein universitäres Studium ist jedoch aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr möglich. danach Antragstellung beim Jobcenter zur Förderung der Ausbild. Auch hier eine Ablehnung, da die Ausbildung dem Grunde nach förderungsfähig ist mit Verweis auf ein Bundesgerichtsurteil, das besagt, dass auch neben der Ausbildung der eigene Lebensunterhalt durch eine Arbeit bestritten werden könnte. In weiteren Urteilen wird diesbezüglich sogar in Kauf genommen, dass die Ausbildung dann abgebrochen werden soll. Sogar beim Wohnungsamt konnte ein Antrag auf Wohngeld nicht angenommen werden, da kein Einkommen vorhanden ist... das kann es doch alles nicht geben .. wo ist das soziale Netz, dass alle anderen auffängt, nur diejenigen nicht, die gewillt sind eine Ausbildung zu machen und Steuerzahler zu werden ... jetzt wurde auch noch der Antrag auf Prozesskostenhilfe und Gewährung eines vorläufigen Rechtsschutzes abgelehnt ... Wer und was kann jetzt noch helfen?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Während einer zweiten Ausbildung muss kein Bafög gewährt werden.

Sie haben aber einen Anspruch auf Sozialleistungen. Das Sozialsamt muss Leistungen nach dem SGB XII bewilligen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Herr Schwerin -

Ihre Antwort entspricht nicht er Realität, da sich auch das Sozialamt, welches bereits aufgesucht wurde, sich nicht dafür zuständig fühlt.

Die Antwort kann somit nicht akzeptiert werden und ich fordere somit umgehend mein Geld (60,00€) zurück.

Mit freundlichen Grüßen

Renate Langer
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sie haben wie bereits dargelegt, Anspruch auf Leistungen des Sozialamtes.,

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz