So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16947
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Meine geschiedene Ehefrau hat meiner Geliebten angeboten ihr

Kundenfrage

Meine geschiedene Ehefrau hat meiner Geliebten angeboten ihr eine nicht unerhebliche Summe zu zahlen, wenn diese sich in einer noch ausstehenden prozessualen Auseinandersetzung zwischen mir und meiner geschiedenen Ehefrau als Zeugin dafür zur Verfügung stellen würde, daß meine geschiedene Ehefrau Vermögensteile, die diese während unserer Ehe (mit Ehevertrag auf Gütertrennung von Anfang an) von mir gegen Quittung erhalten hat, laut gekaufter Aussage dieser Zeugin nicht erhalten habe.
Ist diese Handlung meiner geschiedenen Ehefrau rechtskonform oder rechtswidrig und wenn rechtswidrig, mit welcher Strafe bedroht?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie foglt:

Wenn hier ein Zeuge zu einer Falschaussage angehalten werden soll, ist dies strafbar.

Für den falsch aussagenden Zeugen steht eine Strafbarkeit der Falschaussage und schlimmstenfalls auch einer eidlichen Falschaussage auf dem Spiel.

Für den Anstifter steht eine Strafbarkeit wegen der Anstfitung auf dem Spiel.

Beide Aktionen sind strafbar und werden mit Geldstrafe oder Freiheitsstrafe geahndet.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Bevor ich durch Anklicken von "Akzeptieren" bezahle, möchte ich gerne wissen, was Sie für diese Inanspruchnahme liquidieren?
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Ich verstehe nicht. Was meinen Sie?
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen und darf Sie bitten, meine Antwort zu akzeptieren und zu bewerten.

Durch die Akzeptierung wird meine Tätigkeit Ihnen gegenüber bezahlt. Dies ist insbesondere unter Berücksichtigung berufsrechtlicher Aspekte erforderlich, da eine kostenlose Rechtsberatung in Deutschland nicht erlaubt ist.

Ich danke XXXXX XXXXX und stehe für Rückfragen und eine weitergehende Beauftragung natürlich jederzeit gern zur Verfügung.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz