So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 17047
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Hallo, ich habe einen befristeten Arbeitsvertrag mit Datum

Kundenfrage

Hallo,

ich habe einen befristeten Arbeitsvertrag mit Datum vom 19.12.2008 unterschrieben. Die aber allerdings erst am 06.01.2009 unter mehreren Zeugen. Habe aber schon die Tage vorher gearbeitet. as war mein 4. Vetrag. Jetzt wollen Sie mir nicht mehr verlängern. Kann ich auf enfristung Klagen wegen verspäteter Unterschrift?

Mit freundlichen Grüßen

Julia Becker
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Eine solche Befristung ist nur schriftlich wirksam. Da hier der Vertrag mit der Befristung erst im Jahr 2009 unterschrieben wurde, kann man diesen als ungültig betrachten.

Dann läuft ein unbefristeter Vertrag.
raschwerin und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Gibt es dazu auch ein Urteil das ich evtl. meinem Arbeitgeber vorlegen kann?
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Nach § 14 Absatz 4 des TzBfG gilt Folgendes:

Die Befristung eines Arbeitsvertrages bedarf zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Spielt es dabei eine Rolle, dass der Arbeitgeber den Vetrag schon am 19.12.2008 unterschrieben hat? Ich habe den Vetrag erst am 06.01.2009 bekommen. Eine e-mail belegt dieses und auch Zeugen.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Es zählt die Unterschrift des Arbeitnehmers.