So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16973
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

In unserer Druckerei hat eine Elektro-Firma w hrend der Betriebszeit

Kundenfrage

In unserer Druckerei hat eine Elektro-Firma während der Betriebszeit an einer spannungsführenden Steckdose geschraubt (welche stromlos geschaltet werden sollte, wegen Abriss einer Trockenbauwand). Es wurde vorher besprochen, dass der Server erst heruntergefahren werden muss, bevor sie die Steckdose abklemmen.
Dies passierte nicht. Sie trennten die Dose vom Netz. Dabei brach die Spannung im gesamten Arbeitsbereich zusammen. Mehrere Geräte waren danach defekt. Server, Telefon-Anlage, DSL-Router usw..

Die Firmenhaftpflicht (VHV) der Elektro-Fa. will nicht den gesamten Schaden regulieren.
Sie bietet einen Vergleich, da die Elektro-Fa. offenbar andere Angaben zum Schadenshegang gemacht hat. Die Position der Elektro-Fa. erfahren wir jedoch nicht.

Sie wollen nur die defekten Geräte, nicht aber den 3h Arbeitsausfall von 4 Mitarbeitern je 40,-€, bis unser Netzwerk wieder lief, ersetzen.

Hat man da eine Chance, auch ohne langen Prozess?

vielen Dank
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Hier hat die E-Firma schuldhaft einen Schaden bei Ihnen verursacht, dies sogar grob fahrlässig, da der Server nicht heruntergefahren wurde.

Damit liegt ein Anspruch auf Schadensersatz nach § 823 BGB vor, den die E-Firma auszugleichen hat.

Sie können also den Vergleichsvorschlag ignorieren und den vollen Erstaz verlangen.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen und darf Sie bitten, meine Antwort zu akzeptieren und zu bewerten.

Durch die Akzeptierung wird meine Tätigkeit Ihnen gegenüber bezahlt. Dies ist insbesondere unter Berücksichtigung berufsrechtlicher Aspekte erforderlich, da eine kostenlose Rechtsberatung in Deutschland nicht erlaubt ist.

Ich danke XXXXX XXXXX und stehe für Rückfragen und eine weitergehende Beauftragung natürlich jederzeit gern zur Verfügung.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz