So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Olaf Götz.
Olaf Götz
Olaf Götz, Rechtsanwalt, LL.M.
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 2910
Erfahrung:  Fachanwalt für Sozialrecht
48877684
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Olaf Götz ist jetzt online.

hallo, ich versuche es mal kurz zusammen zufassen ..ich beziehe

Kundenfrage

hallo,
ich versuche es mal kurz zusammen zufassen ..ich beziehe hartz4 und bin alleinerziehend mit 2 kindern....bekomme für meinen 10 jährigen sohn 180 € unterhaltsvorschuss vom jugendamt habe den unterhalt für meine beiden kinder beim kindesvater eingeklagt das urteil liegt vor, das geld wird seit april 2010 von seinem konto gepfändet und geht zum jugendamt , ich habe schon mehr mals angefragt warum ich das geld nicht monatlich ausgezahlt bekomme aber dort wird man von einem zum anderen geschickt und niemand ist zuständig dort liegen mittlerweile ca 12.000€ warum wird mir das geld nicht ausgezahlt ich weiß nicht was ich machen soll
vlt können sie mir ja mal nen tip geben ..
vielen dank
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Olaf Götz hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrte Ratsuchende,

 

vielen Dank für Ihre Anfrage. Aufgrund berufsrechtlicher Regelungen muss ich Sie darauf aufmerksam machen, dass eine kostenlose Rechtsberatung nach deutschem Recht unzulässig ist. Mit der Beantwortung Ihrer Anfrage auf dieser Plattform sind Sie zur Zahlung des von Ihnen ausgelobten Einsatzes verpflichtet. Ich weise hiermit ausdrücklich auf die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Plattformbetreibers hin, die Sie akzeptiert haben. Bitte vergessen Sie deshalb nicht, die von Ihnen gezahlte Summe durch den „Akzeptieren“-Knopf auch für mich freizugeben.

 

Umso mehr würde es mich natürlich freuen, wenn Sie die eingezahlte Summe mit „Akzeptieren“ freigeben, allein weil Ihnen meine Antwort weitergeholfen hat und nicht nur, weil Sie dazu verpflichtet sind.

 

Eine Beantwortung Ihrer Frage allein auf Grundlage der von Ihnen genannten Fakten kann unter Umständen eine individuelle Beratung unter Einsicht aller Unterlagen nicht ersetzen, um sicherzustellen, dass Sie keine wesentlichen Fakten ev. unbewusst nicht mitgeteilt haben.

 

Leider kann ich aufgrund der dünnen Fakten auch nur spekulieren:

 

Sind Sie sicher, dass die 12000 Euro wirklich Ihr Guthaben sind? Kann es sein, dass die gepfändeten Beträge noch nicht reichen, den Unterhalt und die aufgelaufenen Schulden zu decken?

 

Unterhalt in welcher Höhe steht Ihnen denn nach dem Urteil zu? Ich halte es bei den offenbar schwierigen finanziellen Verhältnissen des Vaters für unwahrscheinlich, dass er mehr als die 180 Euro zahlen müsste, wenn Sie Kindergeld schon bekommen.

 

Gruß



Verändert von Olaf Götz am 04.01.2011 um 07:27 Uhr EST

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz