So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 17037
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Guten Tag, ben tige dringend eine Auskunft und Verhaltensma nahme

Kundenfrage

Guten Tag, benötige dringend eine Auskunft und Verhaltensmaßnahme: Nach ec-Karten Diebstahl im Juli d.J. erstattete die Bank auf Basis "Doublette" im September den Schaden in voller Höhe, eine Woche später wurde mein Konto wieder mit dem Betrag belastet -Hinweis: falsch bearbeitet, Vorgang muß auf "Diebstahl" bearbeitet werden! Dieser Buchung habe ich sofort schriftlich widersprochen und auf Rückzahlung bestanden. Nichts ist passiert, die Qualitätsmanagement-Abtlg. der Co.Bank in Frankfurt hat lediglich schriftlich um Geduld bei der Bearbeitung meines Schadenfalls gebeten, da interne Prüfungen im Hause noch abzuwarten wären. Nun habe ich nochmals im Dez. die Bank aufgefordert, die zu Unrecht von meinem Konto vorgenommene Belastung durch die Bank bis zum 27.12. wieder gutzuschreiben. Keine Reaktion, nicht einmal ein Schreiben!
Frage: ist die Bank berechtigt,ohne mein Wissen und Einverständnis mit einer Belastung auf mein Konto zuzugreifen? Habe ich Anspruch auf Rückforderung wie bei Lastschriften Dritter?Wie soll ich mich verhalten, um den Vorgang "Kartendiebstahl"nun endgültig abschließen zu können? Muß ich gegen meine Bank dbzgl. noch klagen?
Für Ihre Unterstützung herzlichen Dank.
Harald Hengst
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte:

Nach einem Urteil des Bundesgerichtshofs können Kunden bei Diebstahl ihrer Ec Karte nur unter sehr engen Vorausssetzungen Schadensersatz von ihrem Kreditinstitut verlangen.

Wenn der Dieb bereits kurz nach dem Diebstahl die EC Karte benutzte, und am Geldautomaten abhob, wird angenommen, dass der Karteninhaber seine Geheimnummer wahrscheinlich zusammen mit der Karte aufbewahrt.

Will der Kunde sein Geld zurück, muss er beweisen, dass der Fehler bei der Bank lag.

Ist dies in Ihrem Fall nicht möglich, hat Ihnen die Bank aber irrtümlich dennoch den Schaden erstattet, sind Sie verpflichtet, diesen wieder an die Bank zurückzuzahlen.

Es ist aber unüblich , dass hier ohne Sie vorher zu informieren einfach auf Ihr Konto zugegriffen wurde.

Einen Anspruch auf Rückforderung haben Sie aber solange nicht, bis die Angelegenheit endgültig zu Ihren Gunsten geklärt, Sie also der Bank Verschulden nachweisen konnten.

Es hat daher bis zur endgültigen Klärung des Schadensfalls auch keinen Sinn, gegen die Bank zu klagen.




Sollte Ihre Frage hiermit beantwortet sein , bitte ich um Akzeptierung meiner Antwort. Erst mit Ihrer Akzeptierung wird die von Ihnen geleistete Anzahlung zum Zwecke des Ausgleichs der hier entstandenen Gebühren verwendet.

Just Answer ist kein kostenfreies Forum. Dies ist schon aus standesrechtlichen Gründen nicht möglich. Insoweit wird auf die allgemeinen Geschäftsbedingungen verwiesen.

Die Beantwortung Ihrer Frage erfolgte unter der Bedingung, dass der von Ihnen angebotene Zahlbetrag auch zum Ausgleich gebracht wird.

Wegen etwaiger Rückfragen stehe ich Ihnen selbstverständlich zur Verfügung . Ich bin auch gerne bereit, Ihnen in anderen Angelegenheiten zur Seite zu stehen.

Abschließend möchte ich Sie noch auf folgendes hinweisen : Bitte beachten Sie, dass bereits geringfügige Änderungen des geschilderten Sachverhaltes zu anderen rechtlichen Ergebnissen führen können. Stellen Sie Ihre Frage daher möglichst präzise.

Der hier erteilte Rat kann eine ausführliche anwaltliche Beratung nebst Prüfung aller Unterlagen nicht ersetzen. Ihnen soll lediglich eine erste juristische Orientierung gegeben werden.

Über eine positive Bewertung und eine rasche Akzeptierung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.


Mit freundlichen Grüßen und einen guten Rutsch



Claudia Marie Schiessl
Rechtsanwältin



Wenn Ihre Frage beantwortet ist bitte ich um Akzeptierung

Vielen Dank