So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 26354
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Ich besitze eine Vorsorgevollmacht f r meine Mutter. Was geschieht,

Kundenfrage

Ich besitze eine Vorsorgevollmacht für meine Mutter. Was geschieht, wenn mein Bruder sich ebenfalls eine solche Vorsorgevollmacht ausstellen lässt und wie kann ich mich davor schützen?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

Soweit zwei Vorsogevollmachten bestehen gilt folgendes:

Bei einer Vollmacht unterscheidet man stets zwischen dem Außenverhältnis (= das rechtliche "Können" oder der Umfang der Vertretungsmacht, so wie er sich für einen Dritten, den Geschäftspartner, aus der Vollmachtsurkunde ergibt) und dem Innenverhältnis (= das rechtliche "Dürfen", so wie es intern zwischen Vollmachtgeber und Bevollmächtigtem festgelegt ist).

Für Sie bedeutet das, wenn Ihr Bruder eine Vollmacht besitzt, sind Rechtsgeschäfte oder Verfügungen, die er bei oder mit Dritten trifft stets wirksam. Diese Wirksamkeit besteht auch, wenn Sie als weiterer Bevollmächtigter oder Ihre Mutter als Vollmachtgeber dieses Rechtsgeschäft oder diese Verfügung nicht oder nicht so wollen.

Da Ihre Mutter (soweit Sie noch geschäftsfähig ist) wirksam an jede Person Ihres Vertrauens Vollmachten erteilen kann, ist der einzige Weg, sich vor der Bevollmächtigung Ihres Bruders zu schützen, das Gespräch mit Ihrer Mutter und dem Hinweis an Ihre Mutter, dass bei mehreren Vollmachten jeder Bevollmächtigte unterschiedlich aber wirksam entscheiden und seine Vollmacht ausüben kann. Sind die Entscheidungen Ihres Bruders abweichend von Ihren Entscheidungen, so ist nicht gewährleistet, dass der Wille Ihrer Mutter durch die Vorsorgevollmacht erfüllt wird.

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen einen ersten Überblick verschafft zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren.

Sie akzeptieren in dem Sie auf das grüne Feld "Akzeptieren" klicken.



Falls Sie Rückfragen haben stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung. Ich bin auch gerne bereit, Ihnen in anderen Angelegenheiten zur Seite zu stehen.

Beachten Sie bitte, dass das Hinzufügen oder Weglassen von Informationen zu einer völlig anderen Beurteilung des Sachverhalts führen kann. Die Frage wurde beantwortet unter der Maßgabe, dass Sie die AGB (Allgemeinen Geschäftsbedingungen) gelesen haben und bereit sind, meine Antwort nach den gesetzlichen Vorgaben zu akzeptieren.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
RASchiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen weitergeholfen zu haben. Soweit Sie keine weiteren Nachfragen haben, bitte ich höflich meine Antwort zu akzeptieren indem Sie auf das grüne Feld "Akzeptieren" klicken.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrter Herr Schiessl,

ich habe Ihre Antwort akzeptiert, habe aber noch eine Frage: Eine Freundin riet mir zu einer notariellen Bescheinigung der Betreuungsangelegenheiten. Was ist das und ist es sinnvoll?

Mit freundlichen Grüßen

Sonja Riedl

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Nachricht. Gerne beantworte ich Ihre Frage:

Die Erteilung einer Vollmacht ist grundsätzlich nicht an besondere Formvorschriften gebunden (§ 167 II BGB). Aus Gründen der Rechtssicherheit ist eine wenigstens schriftliche Erteilung aber unbedingt anzuraten, da andernfalls die wirksame Vollmachterteilung kaum nachgewiesen werden kann.

Es wird häufig empfohlen, die Vorsorgevollmacht wenigstens (notariell) beglaubigen zu lassen. Eine Beglaubigung bestätigt, dass die Unterschrift unter der Urkunde auch wirklich von derjenigen Person stammt, die unterzeichnet hat.

Soweit Zweifel an der Geschäftsfähigkeit Ihrer Mutter entstehen können, ist eine notarielle Beurkundung der Vorsorgevollmacht anzuraten. In diesem Fall wird der gesamte Vollmachtstext unter Anwesenheit Ihrer Mutter vorgelesen und beurkundet. Der Notar kann sich dabei einen Eindruck davon machen, ob Ihre Mutter noch geschäftsfähig ist. Sollte sie es nicht mehr sein, so wird er die Beurkundung ablehnen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz