So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Kr...
Rechtsanwalt Krüger
Rechtsanwalt Krüger, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 3568
Erfahrung:  Langjährige Praxis als Rechtsanwalt
36252690
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Rechtsanwalt Krüger ist jetzt online.

Im Jahr 2000 heiratete ich(zu der zeit war ich kroatische staatsb rgerin)

Kundenfrage

Im Jahr 2000 heiratete ich(zu der zeit war ich kroatische staatsbürgerin) mein noch-ehemann ist bosnier wier haben in deutschland nach deutschem recht geheiratet. 2001 bekam ich die deutsche staatsbürgerschaft.seit april 2010 leben wir getrennt kann er in bosnien die scheidung beantragen und muss ich dem zustimmen oder kann ich drauf bestehen daß wir in deutschland geschieden werden wie lange kann ich die scheidung hinauszögern ich habe noch eine frage folgendes:im jahr 2000 haben wir in bosnien ein 2 Fam.-haus gebaut in dieses seine eltern und sein bruder eingezogen sind davor lebten sie in einem kleinen häuschen, daß sich auf demselben grundstück befand das kleine haus samt grundstück gehört seinem vater. dieser erkrankte 2001 und verschenkte zu lebzeiten das kleine häuschen+grundstück meiném noch-ehemann als der schwiegervater 2001 verstarb lies mein mann das kleine haus abreisen.dasneue 2fam.-haus steht in keinem grundbuch drin hat auch keine baugenehmigung. jetzt behauptet er das er das kleine häuschen umgebaut und renoviert hat und das ich keine rechte an dem haus habe was ja gelogen ist der ganze ort weiß daß wir ein neues haus gebaut haben wie ist das jetzt habe ich wircklich keinen anspruch(z.B.ausbezahlt zu werden?) die ganzen unterlagen befinden sich bei ihm was kann ich tun vielen dank XXXXX XXXXX
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 6 Jahren.

Vielen Dank für Ihre Frage, zu der ich gerne aufgrund Ihrer Sachverhaltsschilderung informatorisch Auskunft gebe wie folgt.

 

1.

Wenn die Eheleute unterschiedliche Staatsangehörigkeiten haben, richtet sich die Scheidung nach dem Recht des Staates, in dem beide Eheleute ihren Wohnsitz haben.

 

Haben die Eheleute unterschiedliche Staatsangehörigkeiten und halten sie sich nicht mehr gemeinsam in einem Land auf, so ist das Recht des Landes anzuwenden, in dem die Eheleute ihren letzten gemeinsamen Aufenthalt hatten, wenn einer von beiden dort noch lebt

 

Falls Sie also beide in Deutschland wohnen oder zuletzt gemeinsam in Deutschland gewohnt haben, ist die Scheidung nach deutschem Recht durchzuführen.

 

2.

Im Scheidungsverfahren wird im Rahmen des Zugewinnausgleiches das Vermögen, das während der Ehe erworben wurde, je zur Hälfte zwischen den Eheleuten aufgeteilt. Zum aufzuteilenden Vermögen gehört auch das Haus.

 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz