So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 22900
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Guten Abend! wir haben uns am 07.11.10 eine K che gekauft.Man

Kundenfrage

Guten Abend!
wir haben uns am 07.11.10 eine Küche gekauft.Man hat uns gesagt das sie in der 49 KW geliefert werden soll. Nach dem wir in der Woche nichts gehört haben,und hinter her telefoniert haben.hat man uns gesagt das sie erst in der zweiten Januar Woche geliefert wird.Da wir sehr ungehalten waren,hat man uns ein Preisnachlass von 200€ angeboten und sich um ein schnellst möglichen Termin kömmern. Man wollte sich dan am nächsten Tag melden. Nach dem sich zwei Tage wieder nichts tat,und wir uns wieder da hinter geklämmt haben.Hat man uns heute gesagt das die Küche jetzt erst in der Dritten Januar Woche kommt. Nun ist unsere Geduld am Ende.Unsere Frage haben
wir da durch jetzt noch das Recht von den Kaufvertrag zurück zu treten? M.F.G. Fischer
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Herr Fischer,

vielen Dank für Ihre Anfarge, zu der ich wie folgt Stellung nehme.

Haben Sie dem Verkäufer eine angemessene Frist zur Leistung - also zur Lieferung der Küche und damit zur Erfüllung seiner Vertragspflicht - gesetzt, und hat der Verkäufer bis zum Ablauf dieser Frist nicht geliefert, so können Sie von dem Kaufvertrag zurücktreten.

Ihrer Sachverhaltsschilderung ist zu entnehmen, dass dies noch nicht geschehen ist. Sie sollten dem Verkäufer deshalb schriftlich eine Frist zur Erfüllung der ihm obliegenden vertraglichen Leistungspflicht setzen.

Nachdem Ihnen zunächst als Liefertermin die 49. KW zugesichert worden war und man Sie nun bereits zweimal vertröstet hat, sollten Sie eine Frist zur Lieferung von 10 Tagen setzen. Kündigen Sie in dem Schreiben an, dass Sie nach fruchtlosem Ablauf dieser Frist von Ihrem Recht Gebrauch machen, vom Kaufvertrag zurückzutreten.

Versenden Sie das Schreiben per Einschreiben mit Rückschein, und heben Sie den Postbeleg sorfältig auf, um sich gegen ein mögliches Bestreiten des Zugangs Ihres Schreibens abzusichern.



Ich hoffe, Ihnen behilflich gewesen zu sein. Machen Sie bei Unklarheiten oder Zweifeln gerne von Ihrem Nachfragerecht Gebrauch. Haben Sie dagegen keine Nachfrage, darf ich höflichst um Akzeptierung bitten. Sie akzeptieren, indem Sie das grüne Feld „Akzeptieren“ anklicken.


Beste Grüße
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
(postulationsfähig bei sämtlichen Amts-, Land- und Oberlandesgerichten)

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 6 Jahren.
Haben Sie hierzu noch eine Nachfrage? Ist das nicht der Fall, darf ich höflichst um Akzeptierung bitten.

Beste Grüße
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

ich darf an die Akzeptierung der Ihnen erteilten Rechtsauskunft erinnern.

JA ist kein Forum. Rechtsanwälten ist die Erbringung kostenloser Rechtsberatung nach zwingendem Recht nicht gestattet. Aus diesem Grunde besteht die Pflicht zur Akzeptierung auch dann, wenn das Resultat der Rechtsberatung nicht Ihren persönlichen Vorstellungen oder Wünschen entsprechen sollte.

Bestehen dagegen Verständnisschwierigkeiten, oder sind aus Ihrer Sicht Punkte offen geblieben, fragen Sie bitte nach.


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
(postulationsfähig bei sämtlichen Amts-, Land- und Oberlandesgerichten)
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

ich darf an die Akzeptierung der Ihnen erteilten Rechtsauskunft erinnern.

JA ist kein Forum. Rechtsanwälten ist die Erbringung kostenloser Rechtsberatung nach zwingendem Recht nicht gestattet. Aus diesem Grunde besteht die Pflicht zur Akzeptierung auch dann, wenn das Resultat der Rechtsberatung nicht Ihren persönlichen Vorstellungen oder Wünschen entsprechen sollte.

Bestehen dagegen Verständnisschwierigkeiten, oder sind aus Ihrer Sicht Punkte offen geblieben, fragen Sie bitte nach.


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
(postulationsfähig bei sämtlichen Amts-, Land- und Oberlandesgerichten)