So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RAKRoth.
RAKRoth
RAKRoth, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 3523
Erfahrung:  Schwerpunkte: Vertragsrecht, Erbrecht, Internetrecht, Mietrecht, Wettbewerbsrecht
35468264
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RAKRoth ist jetzt online.

der Mietvertrag wurde 2005 geschlossen mit einer j hrlichen

Kundenfrage

der Mietvertrag wurde 2005 geschlossen mit einer jährlichen Erhöhung um 2 % (STaffelvertrag).
ist das rechtensß
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RAKRoth hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf der Grundlage der von Ihnen gemachten Angaben wie folgt beantworte:

Die Miete kann für bestimmte Zeiträume in unterschiedlicher Höhe schriftlich vereinbart werden; in der Vereinbarung ist die jeweilige Miete oder die jeweilige Erhöhung in einem Geldbetrag auszuweisen (Staffelmiete), vgl. § 557 a BGB.

Nach Ihrer Regelung ist für den Mieter nicht ersichtlich, wie hoch seine Miete in den nächsten Jahren tatsächlich ist, so dass die beschriebene Regelung nicht rechtmäßig ist.


Ich hoffe, dass ich Ihnen in der Sache weiterhelfen konnte. Sie mögen meine Antwort bitte akzeptieren. Dies erfolgt in der Weise, in dem Sie auf den grünen Button „Akzeptieren“ klicken.

RAKRoth und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
bis 1.3.209 wurde die Summe festgelegt, danach heißt es pro jahr 2 %. kann ich etwas tun?
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
bis 1.3.2009 wurde die Summe festgelegt, danach heißt es pro jahr 2 %. kann ich etwas tun?
Experte:  RAKRoth hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihren Nachtrag.

Die Erhöhung ist nicht wirksam, so dass Sie nicht verpflichtet sind, die erhöhte Miete weiter zu zahlen.
Sinnvoll wäre es, einen Kollegen mit der Wahrnehmung Ihrer Interessen zu beauftragen, um die Sach- und Rechtslage zu prüfen und gegenüber dem Vermieter tätig zu werden.