So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Mustermann.
Mustermann
Mustermann, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 105
Erfahrung:  Strafrecht, Zivilrecht und Wirtschaftsrecht sind Schwerpunkte meiner Interessen
50154489
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Mustermann ist jetzt online.

wie lange darf ich kein Gewerbe anmelden bei Gewerbeuntersagung

Kundenfrage

wie lange darf ich kein Gewerbe anmelden bei Gewerbeuntersagung nach §35 Abs. 1 GewO ist das zeitlich begrenzt oder Lebenslang oder kann die Beendigung beantragt werden und wo kann der Antrag gestellt werden.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Mustermann hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gerne beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Wenn Ihnen das Gewerbe untersagt wurde, so gilt dies zeitlich unbeschränkt, da die Behörde Sie für unzuverlässig hält. (Eine Ausnahme wäre, wenn die Gewerbeuntersagung eine zeitliche Befristung aufweisen würde.)

Sie können jedoch später beantragen, dass die Gewerbeuntersagung aufgehoben wird. Diesem Antrag wird die Behörde wohl stattgeben, soweit es keine Anhaltspunkte mehr gibt, die auf eine Unzuverlässigkeit Ihrerseits schließen lassen.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen.

Soweit Sie noch Fragen haben, können Sie mir diese gerne stellen.

Ansonsten bitte ich um Akzeptierung meiner Antwort. Hierzu klicken Sie auf den grünen Knopf "Akzeptieren".

Bitte beachten Sie, dass es sich bei den vorstehenden Ausführungen um eine erste Einschätzung aufgrund des von Ihnen geschilderten Sachverhalts handelt, die eine persönliche Beratung durch einen Rechtsanwalt nach umfassender Sachverhaltsaufklärung nicht ersetzen kann. Durch Auslassen oder Hinzufügen von Tatsachen Ihrerseits kann sich die rechtliche Bewertung ändern.


Mit freundlichen Grüßen

Gina Haßelberg

(Rechtsanwältin)

Mustermann und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Die Gewerbeuntersagung ist auf alle Bereiche des Gewerbes ausgedehnt ist nicht zeitlich begrenzt und beruht auf Steuerschuld und Krankenkassenschulden die jedoch mit einem anschließendem noch laufendem Insolvenzverfahren aufgearbeitet werden (wurden) dem Insolvenzantrag wurde jedoch erst 2005 als 2. Antrag zugestimmt der erste 2001 wurde mangels Masse abgelehnt derzeit geht es um die Frage der Restschuldbefreihung und die Verfahrenskosten von 2138,00 € habe ich auch schon bezahlt habe ich eine ernsthafte Chance nach erfolgreich abgeschlossenem Insolvenzverfahren die Gewerbesache zu bereinigen? würden Sie mich weiterhin beraten und kann ich Ihnen div. Unterlagen zur Einsicht übersenden damit sie mir weiterhin helfen können?
Experte:  Mustermann hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für die Akzeptierung!

Sie haben eine Chance, das Gewerbe weiterausführen zu können, wenn Sie sich eine Zeit lang bewährt haben. Das heißt, Sie müssen unbedingt vermeiden in Zukunft weiter Schulden bei der Krankenkasse und dem Finanzamt zu machen. Vorteilhaft wäre natürlich, dass diese Schulden abgebaut würden.

Sie finden meine Kanzlei einfach über das Internet, wenn Sie weitergehenden Beratungsbedarf haben. Sie können mir in diesem Zusammenhang per Post, E-Mail oder Fax Unterlagen übersenden.

Mit freundlichen Grüßen
Gina Haßelberg
(Rechtsanwältin)