So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 26214
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Ich habe Ersatzschr nke f r eine K che gekauft und hierf r

Kundenfrage

Ich habe Ersatzschränke für eine Küche gekauft und hierfür ein Küchenstudio beauftragt. Ein Mitarbeiter des Studios war vor Ort, hat die Küche ausgemessen und Bilder gemacht. Die Skizze für die neuen Schränke habe ich später von einer anderen Mitarbeiterin des Studios per email bekommen. Bei der Lieferung/Montage der Ersatzschränke habe ich reklamiert, dass die Griffe an den neuen Schränken senkrecht gebort sind, die der bereits vorhanden Schränke aber waagerecht. Das Küchenstudio erkennt diese Reklamation nicht an und will die Kosten für die neuen Türfronten nicht übernehmen, da ich bei Erhalt der Auftragsskizze dies nicht angemerkt habe und den Auftrag unterzeichnet habe. Hat das Küchenstudio nicht seine Sorfaltspflicht verletzt oder ist es wirklich mein Verschulden? Danke!
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

Mit dem Studio haben Sie einen gemischten Vertrag geschlossen, welcher, da die Schränke angefertigt werden mussten, seinen Schwerpunkt im Werkvertragsrecht hat, §§ 633 ff BGB.

Nach § 633 BGB muss das Studio das Werk frei von Mängeln erstellen. Die senkrecht montierten Griffe stellen eine optische Beeinträchtigung und somit einen Mangel dar.

Nach §§ 634, 635 BGB haben Sie unter anderem die Möglichkeit Nacherfüllung zu verlangen.

Dem steht auch nicht entgegen, dass Sie falsch montierten Griffe bei erhalt der Auftragsskizze nicht erkannt haben.

Von einem Küchenstudio kann erwartet werden, dass der Einbau nachträglicher Möbelteile ordnungsgemäß und optisch angepasst erfolgt. Das Küchenstudio hatte wohl auch Kenntnis von der Lage der Griffe.

Insoweit trifft das Küchenstudio das Verschulden. Von einem Verbraucher kann dagegen nicht erwartet werden, dass er die vom Unternehmer gefertigten Skizze oder Baupläne auf deren Richtigkeit hin überprüft. Insoweit würde ich ein Mitverschulden des Auftragnehmers an dieser Stelle ablehnen.

Das Küchenstudio ist somit zur Nachlieferung verpflichtet.

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen einen ersten Überblick verschafft zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren.

Sie akzeptieren in dem Sie auf das grüne Feld "Akzeptieren" klicken.


Falls Sie Rückfragen haben stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung. Ich bin auch gerne bereit, Ihnen in anderen Angelegenheiten zur Seite zu stehen.

Beachten Sie bitte, dass das Hinzufügen oder Weglassen von Informationen zu einer völlig anderen Beurteilung des Sachverhalts führen kann. Die Frage wurde beantwortet unter der Maßgabe, dass Sie die AGB (Allgemeinen Geschäftsbedingungen) gelesen haben und bereit sind, meine Antwort nach den gesetzlichen Vorgaben zu akzeptieren.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
RASchiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Vielen Dank! Sie haben mir sehr geholfen!
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank!
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank!



Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz