So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 26359
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

ich bin seit zw lf jahren geschienden und bekome kinderunterhalt

Kundenfrage

ich bin seit zwölf jahren geschienden und bekome kinderunterhalt für mein sohn. Er ist inzwischen 17 jahre alt geworden und sein vater zahlte immer genau so viel als wäre er noch 6 jahren alt. Ist das richtig?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

Nein!!

Der Unterhalt richtet sich nach der sogenannten Düsseldorfer Tabelle. Diese Tabelle sieht eine Steigerung des Unterhalts vor, wenn das Kind älter wird. Ihr Sohn befindet sich in der 3. Altersstufe.Soweit noch ein unterhaltsberechtigtes Kind vorhanden ist, befindet sich der Kindsvater in der Einkommensstufe 3 der Düsseldorfer Tabelle.

Das bedeutet, bei einem Einkommen von 2.400 EUR schuldet der Kindsvater an Sie einen monatlichen Kindesunterhalt von 469 EUR . Davon ist das hälftige Kindergeld abzuziehen, so dass ein Zahlbetrag von 377 EUR monatlich verbleibt. (Ich bin dabei davon ausgegangen, dass Ihr Sohn noch kein eigenes Einkommen erzielt)

Sie sollten den Kindsvater noch heute schriftlich auffordern, seine Unterhaltszahlungen auf 377 EUR (bereits für den Monat Dezember) zu erhöhen.


Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen einen ersten Überblick verschafft zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren.

Sie akzeptieren in dem Sie auf das grüne Feld "Akzeptieren" klicken.



Falls Sie Rückfragen haben stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung. Ich bin auch gerne bereit, Ihnen in anderen Angelegenheiten zur Seite zu stehen.

Beachten Sie bitte, dass das Hinzufügen oder Weglassen von Informationen zu einer völlig anderen Beurteilung des Sachverhalts führen kann. Die Frage wurde beantwortet unter der Maßgabe, dass Sie die AGB (Allgemeinen Geschäftsbedingungen) gelesen haben und bereit sind, meine Antwort nach den gesetzlichen Vorgaben zu akzeptieren.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt und Fachanwalt für Familienrecht
RASchiessl und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Das Jugendamt sagte das es nicht stimmt weil Ich lebe im Brasilian (bin brasilianerin) mit meinen Sohn Daniel (17 J). Er hat Deutschstaatsangehörigkeit. Unter welche Gesetzt steht er, wenn sein Vater deutscher ist,im Deutschland lebt und arbeitet?
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

Soweit Sie und Ihr Sohn in Brasilien leben, gilt grundsätzlich nach EGBGB §18, dass sich die Unterhaltsansprüche nach dem Recht des gewöhnlichen Aufenthalts des Unterhaltsberechtigten richten (Novo Código Civil Brasileiro).

ABER:

Da sowohl Ihr Kind als auch der Unterhaltsverpflichtete Vater , die deutsche Staatsangehörigkeit besitzen, kommt deutsches Unterhaltsrecht zur Anwendung. Diese kann auch aus dem Ausland geltend gemacht werden.

Die Düsseldorfer Tabelle ist in diesem Fall jedoch nicht in Ansatz zu bringen, da diese auf die Lebensverhältnisse in Deutschland zugeschnitten ist.

Sie müssen daher dem Jugendamt konkret darlegen, wie im einzelnen die Lebenshaltungskosten in Brasilien sind.


Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen einen ersten Überblick verschafft zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren.

Sie akzeptieren in dem Sie auf das grüne Feld "Akzeptieren" klicken.


Falls Sie Rückfragen haben stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung. Ich bin auch gerne bereit, Ihnen in anderen Angelegenheiten zur Seite zu stehen.

Beachten Sie bitte, dass das Hinzufügen oder Weglassen von Informationen zu einer völlig anderen Beurteilung des Sachverhalts führen kann. Die Frage wurde beantwortet unter der Maßgabe, dass Sie die AGB (Allgemeinen Geschäftsbedingungen) gelesen haben und bereit sind, meine Antwort nach den gesetzlichen Vorgaben zu akzeptieren.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt und Fachanwalt für Familienrecht

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz