So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Schröter.
RA Schröter
RA Schröter, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 7716
Erfahrung:  12 Jahre Erfahrung als Rechtsanwalt
33364821
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RA Schröter ist jetzt online.

Hallo Ich habe auch zur Zeit massive Probleme mit Diagonal

Kundenfrage

Hallo
Ich habe auch zur Zeit massive Probleme mit Diagonal Inkasso...Bei mir handelt sich um eine Eingangsforderung von 20 Euro aus der mittlerweile 200 euro geworden sind...Ich habe per email diagonal inkaso meine zahlungsunfähigkeit erklärt da aufgrund mit ein Rechtsstreit mit dem Jobcenter Mietschulden entstanden sind und habe um Stundung gebeten bis die Miet und Stromschulden eausgestanden sind.Man hat die E mails ignoriert und auf sofortige Bezahlung bestanden...Weiterhin erklärte man mir weil mehrere Forderungen gegen mich angeblich vorliegen würde ich des schweren Betruges bezichtigt und man setzte mir eine letzte Frist alles zu bezahlen ansonsten würde man mich anzeigen....Wenn Diagonal Inkasso glaubhafte Nachweise hätte dann hätte man die Anzeige sofort erstattet und nicht erklärt wenn ich nicht zahle würde man der Anzeige nachgehen..bzw erstatten allein der Aspekt ist schon strafbar....Ich möchte hier eins klarstellen...in Anspruch genommende Leistung müssen bezahlt werden...aber Miet und Stromschulden haben vorrang....Das interessiert diagonal inkasso nicht..Alle E mails in diesen Fall wurden ignoriert und man dichtete mir hier in diesen Fall tatenlosigkeit an....Forderung eintreiben mag ja richtig sein....aber wer hier mit Drohungen und Einschüchterungen arbeiten muss...
Es liegen mehrere Forderungen gegen mich vor...aber dennoch weise ich den Betrugsversuch zurück...Ich habe von anfang erklärt das alle Forderungen rechtskräftig sind...aber ich kann sie aufgrund massiver strom und mietschulden nicht bedienen..Die Stundungsanfrage wurde abgelehnt...Die Betrugsvorwürfe weise ich zurück...da ich nie bestritten habe besagte Leistung erhalten zu haben.Ich sehe hier den Tatbestand der Bedrohung erfüllt und die Ankündigung mein Umfeld zu informieren nenne ich schlichtweg...Unmöglich um nich zu sagen als massiven eingriff in meine Privatsphäre
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RA Schröter hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,


vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Angaben wie folgt beantworte:


Aufgrund berufsrechtlicher Regelungen muss ich Sie darauf aufmerksam machen, dass eine kostenlose Rechtsberatung nach deutschem Recht unzulässig ist. Mit der Beantwortung Ihrer Anfrage auf dieser Plattform sind Sie zur Zahlung des von Ihnen ausgelobten Einsatzes verpflichtet. Auf die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Plattformbetreibers wurden Sie ausdrücklich hingewiesen und von Ihnen akzeptiert.


Sie sollten sichh das Verhalten der Inkassofirma nicht gefallen lassen. Da die Forderung offenbar nicht im Wege der Zwangsvollstreckung beigetrieben werden kann, wird hier mit einer nicht vorliegenden Strafbarkeit gedroht. Hiergegen können und sollten Sie vorgehen. Ich empfehle hier unter Beantragung eines Beratungshilfescheines strafrechtlich gegen das Inkassobüro vorzugehen, da die getroffene Aussage hinsichtlich des Betruges eine üble Nachrede darstellen kann.

Bevor Sie eine Rückzahlung vornehmen, sollten Sie sich vorher auf einen Vergleich oder eine Abschlagszahlung einigen und auch die Verjährung der Forderung bzw. der Zinsen nicht außer Acht lassen.

Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen und stehe Ihnen im Falle einer Nachfrage weiter zur Verfügung.

 

Viele Grüße

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz