So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16989
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Folgende Problematik Zur Fortzahlung eines Krankengeldes

Kundenfrage

Folgende Problematik:
Zur Fortzahlung eines Krankengeldes über die Rentenversicherung wird vom Arbeitgeber eine
Einkommensbescheinigung benötigt, die über das zuständige Steuerbüro ausgestellt werden soll. Nun verzögert das Steuerbüro diesen Bescheid schon seit über 4 Wochen und schickt den Bescheid trotz Zusage nicht an die Krankenkasse.
Was können wir tun?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Sie können Ihr Steuerbüro auch gerichtlich dazu zwingen, den Bescheid endlich zu versenden.

Versuchen Sie es noch ein letztes Mal im Guten und dann bleibt nicht viel mehr übrig, als zu klagen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrter Herr Schwerin

 

Das letztendlich das Einklagen des Bescheids per Gericht als letzte Möglichkeit besteht, war mir eigentlich klar.

Vielmehr wäre ich an einer Möglichkeit vor eben dieser finalen Eskalation interessiert.

Fällt Ihnen dazu evtl. noch etwas ein?

 

Mit freundlichen Grüßen

R. Fleichaus

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sie müssen sich zunächst an das Steuerbüro wenden und den Bescheid anfordern. Dazu setzen Sie eine Frist von wenigen Tagen. Zur Bestärkung Ihres Vorhabens können Sie ein Schreiben der Krankenkasse vorlegen.

Reagiert das Steuerbüro nicht kann die Krankenkasse selbst nachhaken.

Erst wenn auch das nichts hilft, sollten Sie erwägen, einen Anwalt zu beauftragen oder eben direkt gerichtlich vorzugehen.
raschwerin und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrter Herr Schwerin

 

Die Einbeziehung der Krankenkasse selbst wäre vielleicht tatsächlich

eine gute Möglichkeit um noch einmal sanften Druck auszuüben

ohne gleich gerichtlich vorzugehen.

Danke für den Tipp.

 

Mit freundlichen Grüßen

R. Fleichaus

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Gern, alles Gute.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz