So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 26374
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

also ich habe ein problem und zwar habe ich eine bew hrungsstrafe

Kundenfrage

also ich habe ein problem und zwar habe ich eine bewährungsstrafe am laufen wegen köperverletzung meine bewährunszeit läuft am 01.03.2011 habe am miitwoch einen brief von der polizei erhalten mit dem vorwurf volgender straftat beförderungerschleichung also das war so bin mim kumpel von einem fest zurück nach hause gafahren mim taxi und der kumpel meinte er zahlt die fahrt in unserem ort angekommen tieg ich aus und wurf dem fahrer geld auf den sitz meinet aber im nächsten atemzug renn ich wieso renn er meint dann eija hab nich genung geld hingeleget meine kurzschluss reaktion mit weg gerannt so meine frage ist kann deswegen meine bewährung wiederufen werden ?????
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

Soweit Sie innerhalb der Bewährungszeit erneut straffällig geworden sind, kann das Gericht Ihre Bewährung gemäß § 57 V Strafgesetzbuch (StGB) in Verbindung mit § 56 StgB widerrufen. Nach § 56f I S.1 StGB widerruft das Gericht die Strafaussetzung, wenn Sie in der Bewährungszeit eine neue Straftat begeht und sich dadurch zeigt, dass die Erwartung, die der Strafaussetzung zugrunde lag, sich nicht erfüllt hat

So wie Sie mir den Sachverhalt schildern, haben Sie die Fahrt angetreten im Glauben dass Ihr Freund die Kosten für die Fahrt übernehmen wird.

Sie haben daher den Tatbestand der Leistungserschleichung mangels Vorsatz nicht erfüllt. Daran ändert sich auch durch Ihr Weglaufen nichts.

Eine Strafbarkeit ist daher nicht anzunehmen, so dass auch kein Bewährungswiderruf droht.

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen einen ersten Überblick verschafft zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren. Sie akzeptieren in dem Sie auf das grüne Feld "Akzeptieren" klicken.

Beachten Sie bitte, dass das Hinzufügen oder Weglassen von Informationen zu einer völlig anderen Beurteilung des Sachverhalts führen kann. Die Frage wurde beantwortet unter der Maßgabe, dass Sie die AGB (Allgemeinen Geschäftsbedingungen) gelesen haben und bereit sind, meine Antwort nach den gesetzlichen Vorgaben zu akzeptieren und angemessen zu vergüten. Beachten Sie bitte, dass eine kostenlose Rechtsberatung in der Bundesrepublik Deutschland nicht gestattet ist.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

wurde Ihre Frage beantwortet, wenn ja, so bitte ich Sie meine Antwort zu akzeptieren.

Mit freundlichen Grüßen


Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz