So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16938
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Hallo ich bin Selbstst ndiger Landschaftsg rtner und habe folgende

Kundenfrage

Hallo ich bin Selbstständiger Landschaftsgärtner und habe folgende Frage,

ich pflasterte für einen Grafikdisigner die Hofeinfahrt. Der Gesamtwert des Auftrages beläuft sich auf etwa 2800 Euro. Die Arbeit sollte mit den Dienstleistungen desselben verrechnet werden.
Nun sind schon 7 Monate vergangen und es ist nichts passiert. Da der Grafikdisigner kein Geld hat, ist eine Bezahlung nicht zu erwarten. Darf ich einen Rückbau vornehmen?
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte:

Das wird leider problematisch.

Zum einen dürfen Sie das Grundstück nicht ohne vorherige Zustimmung des Grafikdesigners betreten.
Sie begehen sonst einen Hausfriedensbruch, der gem. § 123 STGB sogar strafbar ist.

Zum anderen würde ein Rückbau Selbsthilfe darstellen, die unserer Rechtsordnung fremd und daher nicht gestattet ist.

Das Pflaster ist mit dem Einbau wesentlicher Bestandteil des Grundstücks geworden.

Ich würde Ihnen raten, den Designer anuschreiben, ihm eine Frist zu setzen und die Dienstleistung anzumahnen.
Zugleich würde ich empfehlen anzudrohen. wenn keine Erfüllung durch Dienstleistungen erfolgt, die Kosten für die Einfahrt in Geld zu verlangen.

Diese würde ich bekannt geben und ebenfalls eine Frist zur Zahlung zusetzen.

Wenn die Frist fruchtlos verstreicht, würde ich Ihnen einen Mahnbescheid empfehlen.

Wenn danach nichts zu holen ist, können Sie Strafanzeige wegen Betrugs stellen.


Ich hoffe, Ihnen geholfen zu haben und bitte, folgendes zu beachten:

Sollte Ihre Frage hiermit beantwortet sein , bitte ich um Akzeptierung meiner Antwort. Erst mit Ihrer Akzeptierung wird die von Ihnen geleistete Anzahlung zum Zwecke des Ausgleichs der hier entstandenen Gebühren verwendet.

Just Answer ist kein kostenfreies Forum. Dies ist schon aus standesrechtlichen Gründen nicht möglich. Insoweit wird auf die allgemeinen Geschäftsbedingungen verwiesen.

Die Beantwortung Ihrer Frage erfolgte unter der Bedingung, dass der von Ihnen angebotene Zahlbetrag auch zum Ausgleich gebracht wird.

Wegen etwaiger Rückfragen stehe ich Ihnen selbstverständlich zur Verfügung . Ich bin auch gerne bereit, Ihnen in anderen Angelegenheiten zur Seite zu stehen.

Abschließend möchte ich Sie noch auf folgendes hinweisen : Bitte beachten Sie, dass bereits geringfügige Änderungen des geschilderten Sachverhaltes zu anderen rechtlichen Ergebnissen führen können. Stellen Sie Ihre Frage daher möglichst präzise.

Der hier erteilte Rat kann eine ausführliche anwaltliche Beratung nebst Prüfung aller Unterlagen nicht ersetzen. Ihnen soll lediglich eine erste juristische Orientierung gegeben werden.

Über eine positive Bewertung und eine rasche Akzeptierung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.


Mit freundlichen Grüßen


Claudia Marie Schiessl
Rechtsanwältin



Wenn Ihre Frage beantwortet ist bitte ich um Akzeptierung

Vielen Dank









Mit freundlichen Grüßen

Claudia Marie S
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


haben Sie noch Fragen Gerne beantworte ich Ihnen diese.


Mit freundlichen Grüßen


Claudia Marie Schiessl
Rechtsanwältin



Wenn Ihre Frage beantwortet ist bitte ich um Akzeptierung

Vielen Dank

Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Danke für die Antwort. Die Dienstleistung angemahnt habe ich bereits, allerdings frage ich mich wie ich an das Geld komme. Denn dieser ausstehende Betrag macht mir in finanzieller Hinsicht schwer zu schaffen.
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

das kann ich gut verstehen. Vielleicht können Sie ja eine Zwangshypothek auf das Anwesen eintragen lassen.

Sie sollten auf jeden Fall mit Strafanzeige wegen Betrugs drohen, wenn nicht beahlt wird, viellicht hilft das etwas.


Viel Glück und alles Gute


Mit freundlichen Grüßen aus Regensburg


Claudia Marie Schiessl
Rechtsanwältin


Wenn Ihre Frage beantwortet ist bitte ich um Akzeptierung

Vielen Dank



Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


haben Sie noch Fragen Gerne beantworte ich Ihnen diese.


Mit freundlichen Grüßen


Claudia Marie Schiessl
Rechtsanwältin




Wenn Ihre Frage beantwortet ist bitte ich um Akzeptierung

Vielen Dank

Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

ich bitte höflich darum, mir mitzuteilen, was einer Akzeptierung meiner Antwort entgegensteht.

Vielen Dank

Mit freundlichen Grüßen aus Regensburg


Claudia Marie Schiessl
Rechtsanwältin

Wenn Ihre Frage beantwortet ist bitte ich um Akzeptierung.