So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

Es soll ein Gutachter Sorgerrecht Familenrecht kommen, der

Kundenfrage

Es soll ein Gutachter Sorgerrecht Familenrecht kommen, der die Erziehungsfähigkeit beurteilt. Dieser ist gegen Väter und arbeitet mit Frauenhäusern zusammen. Ich wurde von einer Frau, die jenen kennt gewarnt, dass dieser Lügt und verdreht. Ich soll auf jedenfall Bandaufzeichnen. Wie müsste es sein, dass es verwertbar ist? Wie mache ich es geschickt, dass ich es machen kann? Reicht an der Tür das Haus wird überwacht ( Kamera)?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich gerne unter Berücksichtigung des von Ihnen geschilderten Sachverhaltes wie folgt beantworte.

Wenn bereits vor Einholung des familienpsychologischen Gutachtens der Verdacht besteht, dass der Gutachter befangen ist, sollte entweder ein entsprechender Befangenheitsantrag bei Gericht gestellt werden, wobei Sie dann allerdings den Grund der Befangenheit darlegen und beweisen müssen.

Andernfalls stellen Sie bereits vorab bei Gericht und Gutachter einen Antrag dahingehend, dass sämtliche Gespräche durch diesen aufgezeichnet und ggf. im Verfahren veröffentlicht werden. Ein Mitschnitt der Begutachtung ohne die Zustimmung des Sachverständigen wäre gerichltich nicht verwertbar.

Sie können sich auch an einen Väterverein wenden, dort liegen oftmals bereits Erfahrungsberichte über die Sachverständigen vor. Hier ein Link:

www.vaeternotruf.de

Soweit Sie bislang nicht anwaltlich vertreten sind, rate ich Ihnen dringend an, einen Fachanwalt für Familienrecht mit Ihrer Vertretung vor Ort zu beauftragen.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen zunächst eine erste Orientierung verschaffen, sollte etwas unklar geblieben sein, fragen Sie bitte nach.

Bitte vergessen Sie nicht, meine Antwort zu akzeptieren, da eine kostenlose Rechtsberatung in Deutschland nicht zulässig ist. Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz