So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16752
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Es geht ums Erbrecht. Mein Mann hat mir vorgeschlagen, ein

Kundenfrage

Es geht ums Erbrecht. Mein Mann hat mir vorgeschlagen, ein Berliner Testament zu machen. Bevor ich dies unterschreibe, möchte ich gern wissen, ob das für mich richtig ist. Wir sind seit 20 Jahren verheiratet, haben beide je 2 Kinder aus erster Ehe. Die Kinder waren zur Zeit der Eheschließung alle außer Haus und finanziell selbständig. Mein Mann besaß bereits ein Haus, in welchem wir auch bis heute wohnen. Während der Ehe wurden zwei weitere Häuser gekauft sowie eine Firma aufgebaut. Bargeld ist nicht nennenswert vorhanden. Bei allem ist im Grundbuch mein Mann eingetragen, er ist auch Inhaber der Firma. Ich habe mein eigenes Berufsleben vor 20 Jahren aufgegeben und ihn seitdem unterstützt, bin bis heute bei meinem Mann für geringes Gehalt angestellt. Mir gehört ja eigentlich gar nichts. Meine Frage ist nun, was kann ich im Falle, daß ich zuerst versterbe, meinen Kindern eigentlich vererben? Sollten sie bei einem Berliner Testament den Pflichtteil nach meinem Tod einfordern? Das wäre ja dann sehr wenig (ein Achtel meines gesparten Bargeldes?) Oder sollten sie warten, bis auch mein Mann verstirbt? Jedoch könnte er dafür sorgen, daß bis zu seinem Tod alles an seine beiden Kinder geflossen ist. Dann bleibt meinen Kindern gar nichts. Soll ich unterschreiben oder nicht.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchende,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte:

Ein Berliner Testament ist im deutschen Erbrecht ein Testament, in dem sich die Ehegatten gegenseitig zu Alleinerben einsetzen und bestimmen, dass mit dem Tod des Letztversterbenden der Nachlass an einen Dritten fallen soll.

Sinn und Zweck ist es , dass mit dem Tod des Erstversterbenden der Nachlass dem überlebenden Ehegatten allein zusteht.
Dies kann nur dadurch erreicht werden, dass die Kinder von der Erbfolge ausgeschlossen werden, ansonsten würden sie jeweils zur Hälfte erben neben dem überlebenden Ehegatten § 1931 BGB.
Dies würde zB dazu führen, dass Immobilien verkauft werden müssen, um die Kinder auszuzahlen.

In Ihrem Fall würde Ihrem Mann bei Ihrem Tod Ihr Vermögen zufallen. Ihre Kinder würden 1 / 4 als Pflichtteil bekommen.

Sie können aber dadurch Gleichheit herstellen und Ihren Kindern doch etwas zukommen lassen, indem Sie bestimmen, dass nach dem Tod des Letztversterbenden die Kinder zu gleichen Teilen Nacherben werden und sie beim Tod des Erstversterbenden auf den Pflichtteil verzichten.

Man kann dem Ehegatten, der Vorerbe ist auch Beschränkungen hinsichtlich des Umgangs mit dem Erbe auferlegen, so dass er in seiner Verfügung darüber nicht mehr frei ist und die Kinder als Nacherben das Vermögen zu gleichen Teilen ud unvermindert erhalten.

Über die vielen verschiedenen Möglichkeiten, die es hier gibt, berät Sie ein Notar am besten.
So wie das Berliner Testament in Ihrem Fall aber derzeit fomuliert zu sein scheint, ist es doch sehr verbesserungsbedürftig.



Ich hoffe, Ihnen geholfen zu haben und bitte, folgendes zu beachten:
Sollte Ihre Frage hiermit beantwortet sein , bitte ich um Akzeptierung meiner Antwort. Erst mit Ihrer Akzeptierung wird die von Ihnen geleistete Anzahlung zum Zwecke des Ausgleichs der hier entstandenen Gebühren verwendet.

Just Answer ist kein kostenfreies Forum. Dies ist schon aus standesrechtlichen Gründen nicht möglich. Insoweit wird auf die allgemeinen Geschäftsbedingungen verwiesen.

Die Beantwortung Ihrer Frage erfolgte unter der Bedingung, dass der von Ihnen angebotene Zahlbetrag auch zum Ausgleich gebracht wird.

Wegen etwaiger Rückfragen stehe ich Ihnen selbstverständlich zur Verfügung . Ich bin auch gerne bereit, Ihnen in anderen Angelegenheiten zur Seite zu stehen.

Abschließend möchte ich Sie noch auf folgendes hinweisen : Bitte beachten Sie, dass bereits geringfügige Änderungen des geschilderten Sachverhaltes zu anderen rechtlichen Ergebnissen führen können. Stellen Sie Ihre Frage daher möglichst präzise.

Der hier erteilte Rat kann eine ausführliche anwaltliche Beratung nebst Prüfung aller Unterlagen nicht ersetzen. Ihnen soll lediglich eine erste juristische Orientierung gegeben werden.

Über eine positive Bewertung und eine rasche Akzeptierung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.





Mit freundlichen Grüßen

Claudia Marie Schiessl
Rechtsanwältin


_______________________________________________________________________



Wenn Ihre Frage beantwortet ist bitte ich um Akzeptierung

Vielen Dank


Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


haben Sie noch Fragen Gerne beantworte ich Ihnen diese.


Mit freundlichen Grüßen


Claudia Marie Schiessl
Rechtsanwältin




Wenn Ihre Frage beantwortet ist bitte ich um Akzeptierung

Vielen Dank