So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

wurde heute von einer gewinnspielhotline angerufen, XXXXXXXXXXX

Kundenfrage

wurde heute von einer gewinnspielhotline angerufen, XXXXXXXXXXX Die Dame fragte mich ob ich meine Lottoteilnahme über Februar hinaus weiterführen möchte. Sie sagte von Dezember bis Februar kostet das 55€. Habe sie gefragt wann ich mich dann da angemeldet haben soll, ihre Antwort, August bis September. Sie wollte zum Datenabgleich meine Bank wissen, hab dann den Namen meiner Bank gesagt und sie nannte mir dann die Bankleitzahl. Das war ihr Beweis das ich mich wirklich angemeldet habe. Ich sagte ihr dann das kaum der Grund sein kann, da man die Bankleitzahl ja leicht herausbekommen kann. Da meinte sie, ich gebe das weiter zur Sicherheitsabteilung aber wenn ich mich doch angemeldet habe. dann legte sie einfach auf. Meine Sorge ist jetzt, bin ich verpflichtet das zu zahlen? Denn kann mich wirklich nicht daran erinnern.
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,

es handelt sich hier um eine typische Abzockmasche. Insbesondere die Masche mit dem Datenabgleich ist hier besonders fatal, da dem Angerufenen suggeriert werden soll, man habe da bereits eine Teilnahme vereinbart. Dies ist in den meisten Fällen natürlich nicht richtig und die Bankdaten sind "gekauft".

Soweit Sie sich sicher sind, keinen Gewinnspielvertrag per Telefon abgeschlossen zu haben, brauchen Sie sich keine Sorgen zu machen, denn dXXXXX XXXXXegt auch kein wirksamer Vertragsschluss vor.

Der Anbieter müsste einen derartigen Vertragsschluss auch nachweisen, was dieser jedoch in der Regel nicht kann.

Sie sollten auf Abbuchungen von Ihrem Konto achten und diese umgehend zurückholen lassen.

Sollten Sie wider Erwarten Post von einem Inkassobüro oder von einem Anwalt erhalten, weisen Sie die Forderung mit eben dieser Begründung ab, dass es nämlich keinen Vertrag gibt.

In der Regel läßt die Gegenseite dann auch von Ihrer Forderung ab.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen und die Rechtslage hinreichend darstellen.


Mit freundlichen Grüßen
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 7 Jahren.
Haben Sie noch Nachfragen ?
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 7 Jahren.
Da Sie nun keine Nachfragen mehr haben, darf ich noch an das Akzeptieren meiner Antwort erinnern, damit die Frage sodann geschlossen werden kann.

Vielen Dank !

Verändert von Tobias Rösemeier am 03.11.2010 um 14:57 Uhr EST
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

bislang haben Sie meine Antwort noch nicht akzeptiert. Ich darf Sie bitten, dies noch nachzuholen, denn erst durch die Akzeptanz wird Ihre Zahlung verbucht und Sie bezahlen mich für meine Rechtsberatung.

Sie akzeptieren meine Antwort, indem Sie unter meiner Antwort einmal auf das grüne Feld „akzeptieren“ klicken.

Eine kostenlose Rechtsberatung ist in Deutschland nicht zulässig und auch von dieser Plattform nicht beabsichtigt.

Wenn Sie also keine weiteren Nachfragen haben, schließen Sie Ihre Frage hier durch Akzeptanz meiner Antwort. Vielen Dank!