So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an S. Grass.
S. Grass
S. Grass, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 6561
Erfahrung:  Mehrjährige Berufserfahrung
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
S. Grass ist jetzt online.

2005 habe ich insolvenz angemeldet.jetzt verlangt mein insolventverwalter

Kundenfrage

2005 habe ich insolvenz angemeldet.jetzt verlangt mein insolventverwalter eine einkommensseuer-erklärung 2006,2007,2008 und 2009 in dieser zeit lebte ich von alg2 und minijobs.für mich grenzt das schikane.man droht mir mit versagung der restschuldbefreiung
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

im Rahmen des Insolvenzverfahrens sind Sie gehalten, möglichst hohe Einkünfte zu erzielen, um Ihre Glaubiger zu befriedigen. Zu den Einkünften zählen auch Erstattungsansprüche gegenüber dem Finanzamt.

Allerdings besteht keine Verpflichtung einen Minijob in einer Steuererklärung aufzuführen, da im Rahmen einer geringfügigen Beschäftigung keine Lohnsteuerkarte beim Arbeitgeber abzugeben ist. Auch als Hartz IV Empfänger gilt gleiches.

Das Amtsgericht übt die Aufsicht über den Insolvenzverwalter aus. Ihre Beschwerde war daher bereits der richtige Schritt. In der Regel wird jedoch das Amtsgericht einem eventuellen Antrag auf "Auswechseln" des Insolvenzverwalters nicht entsprechen. Sollten sich aus Ihrer Verweigerung negative Konsequenzen ergeben, muss gegen eine möglichen Beschluss sofort Beschwerde eingelegt werden.

Ich hoffe, Ihnen mit den Ausführungen behilflich zu sein und darf Sie bitten, die Antwort gemäß den Nutzungsbedingungen zu akzeptieren. Bei Unklarheiten kontaktieren Sie uns bitte.

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass
[email protected]