So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an K. Severin.
K. Severin
K. Severin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 900
Erfahrung:  Steuerrecht, Zivilrecht
25551084
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
K. Severin ist jetzt online.

Was kann ich tun ein Gesch ft ist geplatzt und das Geld der

Kundenfrage

Was kann ich tun ein Geschäft ist geplatzt und das Geld der Investoren so wie meins hängt für unbestimmte Zeit in der Luft.
Ich habe versucht über einen gewissen Zeitraum das Geld der Investoren wieder reinzuholen aber vergebens.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  K. Severin hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

der Beantwortung Ihrer Frage stelle ich folgendes voran:

Aufgrund berufsrechtlicher Regelungen in Deutschland bin ich gehalten, darauf hinzuweisen, dass eine kostenlose Rechtsberatung nicht erlaubt ist. Sie haben die AGB des Portalbetreibers zur Kenntnis genommen, so dass ich davon ausgehe, dass Sie bereit sind, eine angemessene Vergütung für die untenstehende Beantwortung durch Akzeptieren zu bezahlen. Das vorangestellt möchte ich im weiteren darauf hinweisen, dass es im Rahmen dieses Mediums nur möglich ist, eine mehr oder weniger allgemeingehalte Antwort zu geben, da ich weder Einblick in Unterlagen, noch ein eingehendes Gespräch zur Sachverhaltsaufklärung führen kann. Die untenstehende Antwort dient daher der ersten rechtlichen Orientierung bzw. der Verschaffung eines angemessenen Überblicks über die rechtliche Situation und kann und soll keinesfalls die Einholung rechtlichen Rates vor Ort ersetzen.

 

Ihre Frage beantworte ich gern wie folgt:

 

Sie sollten auf jeden Fall die Situation den Investoren erklären und wenn möglich anbieten, die Investionen in für Sie tragbare Raten an diese zurückzuzahlen, wenn Ihnen das möglich ist. Die Möglichkeit für eine Strafanzeige wegen Untreue gegen Sie sehe ich nach ihrer Sachverhaltsdarstellung nicht, da Sie nicht vorsätzlich das Ihnen überlassene Geld zu keinem anderne Zweck als den mit den Investoren abgesprochnen verwendet haben. Zivilrechtlich könne die Investoren erst gegen Sie klagen, wenn Sie den Darlehenvertrag mit Ihnen kündigen.

 

Ich hoffe damit ihre Frage beantwortet zu haben und stehe Ihnen für eine Anschlussfrage gegebenenfalls gern zur Verfügung.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

KSRecht

Rechtsanwalt



Verändert von KSRecht am 01.11.2010 um 07:47 Uhr EST
Experte:  K. Severin hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

der Beantwortung Ihrer Frage stelle ich folgendes voran:

Aufgrund berufsrechtlicher Regelungen in Deutschland bin ich gehalten, darauf hinzuweisen, dass eine kostenlose Rechtsberatung nicht erlaubt ist. Sie haben die AGB des Portalbetreibers zur Kenntnis genommen, so dass ich davon ausgehe, dass Sie bereit sind, eine angemessene Vergütung für die untenstehende Beantwortung durch Akzeptieren zu bezahlen. Das vorangestellt möchte ich im weiteren darauf hinweisen, dass es im Rahmen dieses Mediums nur möglich ist, eine mehr oder weniger allgemeingehalte Antwort zu geben, da ich weder Einblick in Unterlagen, noch ein eingehendes Gespräch zur Sachverhaltsaufklärung führen kann. Die untenstehende Antwort dient daher der ersten rechtlichen Orientierung bzw. der Verschaffung eines angemessenen Überblicks über die rechtliche Situation und kann und soll keinesfalls die Einholung rechtlichen Rates vor Ort ersetzen.

 

Ihre Frage beantworte ich gern wie folgt:

 

Sie sollten auf jeden Fall die Situation den Investoren erklären und wenn möglich anbieten, die Investionen in für Sie tragbare Raten an diese zurückzuzahlen, wenn Ihnen das möglich ist. Die Möglichkeit für eine Strafanzeige wegen Untreue gegen Sie sehe ich nach ihrer Sachverhaltsdarstellung nicht, da Sie vorsätzlich das Ihnen überlassene Geld zu keinem anderen Zweck als dem mit den Investoren abgesprochenen verwendet haben. Zivilrechtlich können die Investoren erst gegen Sie klagen, wenn Sie den Darlehensvertrag mit Ihnen kündigen.

 

Ich bitte die Tippfehler in meinen vorherigen Ausführungen zu entschuldigen.

 

Ich hoffe damit ihre Frage beantwortet zu haben und stehe Ihnen für eine Anschlussfrage gegebenenfalls gern zur Verfügung.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

KSRecht

Rechtsanwalt



Verändert von KSRecht am 01.11.2010 um 08:16 Uhr EST