So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16995
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Urteil 16 Monate Fr herschein entzug. 3 Monate Freiheits-enzug/Freiheitsstrafe

Kundenfrage

Urteil: 16 Monate Früherschein entzug. 3 Monate Freiheits-enzug/Freiheitsstrafe und 2 Jahre Bewährung.

Frage: 3 Monaten Freiheitsstrafen und 2 Jahre Bewährung. Was bedeutet das?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Sie wurden von einem Strafgericht verurteilt.

Man Sie hat zu einer Freiheitsstrafe von 3 Monaten verurteilt. Allerdings müssen Sie nicht für 3 Monate ins Gefängnis, sondern haben 2 Jahre Bewährung bekommen.

Sie müssen jetzt 2 Jahre sauber bleiben, dürfen sich nichts zu Schulden kommen lassen, dann ist die Sache in 2 Jahren erledigt.

Anderenfalls wandern Sie doch noch ein.

Weiterhin ist für 16 Monate der Führerschein weg.
raschwerin und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Gild das auch wenn man ein Wiederholungstäter ist!
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Das Urteil steht. Wenn Sie Wiederholungstäter sind, sollten Sie umsomehr aufpassen, sich nichts zu Schulden kommen zu lassen, denn sonst ist die Bewährung dahin und Sie müssen die 3 Monate doch absitzen.

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

ah.. 2 Jahre Schuldenfrei sein und dann passiert nichts. Kein Gefängnis.

Nutzt das was wenn man einen Berufung einlegt?

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
"Schuldenfrei" meint, dass Sie keine Straftaten begehn sollen.

Sie können auch Berufung einlegen, aber es wird wohl kaum besser.

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

ok da bin ich froh, das ich nicht gleich ins Gefängnis muß! 2 Jahre keine Straftaten begehn!

 

Vielen dank für die Auskunpft.

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Gern, alles Gute.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz