So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 26023
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

vor kurzem habe ich mich von meinem partner getrennt mit dem

Kundenfrage

vor kurzem habe ich mich von meinem partner getrennt mit dem ich zusammen gewohnt habe, bin im 7.Monat schwanger und jetzt vorübergehend bei meinen pflegebedürftigen Eltern untergekommen. Vor zwei Wochen stellte ich einen Antrag für Hartz 4. ich werde das Gefühl nicht los das meine Sachbearbeiterin Vorurteile mir ggüber hat da ich ihr erzählte das ich schon einmal kurz in Haft war. Bisher war ich in JEDER Sprechstunde um ihr irgendwelche noch fehlenden Papiere zu bringen. das letzte mal versicherte sie mir das sie nun alles hätte. Heute war ein Schreiben von ihr in der Post in dem sie noch 10 weitere Papiere von mir anforderte damit der Antrag geprüft werden könnte. leider stecke ich zur Zeit nunmal in Schwierigkeiten da ich weder Einkünfte noch eigene Wohnung habe und meine Eltern mir da auch nicht helfen können. Ich habe ihr gesagt das ich momentan keinen cent in der Tasche habe. ist es denn normal und rechtens das die sich soviel Zeit damit lassen und so tun als ob sie das Geld aus der eigenen Tasche bezahlen müssten??????????????
Meine 2.Frage wäre, ich hatte ein Wohnungsangebot und habe diese Wohnung auch besichtigt. Zu diesem Termin gab mir die Dame vom Amt ein Schreiben an den Vermieter mit in dem stand, das die Kaltmiete für bis zu 60m² €357,50 betragen darf und das im Fall die Kaltmietkosten über den Betrag meines Anspruches liegen ich den Rest aus eigener Tasche oder über andere Mittel bezahlen müsste. Nun beträgt die miete tatsächlich €500, somit müsste ich für die restlichen €142,50 aufkommen was kein Problem wära da der Kindsvater diese als Unterhaltsausgleich zahlen würde. Als ich ihr Heute telefonisch mitteilte das ich also ab sofort in diese Wohnung ziehen könnte sagte sie mir auf einmal das nun die Kaution aber nicht übernommen werden könne was vom Gesetzgeber so vorgeschrieben wäre. Der restliche differenzbetrag von €427,50 der sich aus 3Monatsmieten ergibt würde auch der Kindsvater bezahlen. Den Gasamtbetrag der Kaution von €1500 kann ich mir beim besten willen nicht leisten. Da mein Kind in den nächsten 2Monaten zur Welt kommt habe ich nicht mehr viel Zeit eine passende Wohnung zu finden und diese vorher auch noch einzurichten. Ist es denn wirklich so das da mit der kaution nichts zu machen ist?
Vielen Dank XXXXX XXXXX
mfg S.D.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

Zur "Bearbeitungsgeschwindigkeit": Die Bearbeitungszeit für Ihren ALG II Antrag können Sie nur schwer beeinflussen. Da Sie keine Einkünfte haben, haben Sie einen Anspruch auf Vorschusszahlung. Diesen Vorschuss hat die ARGE zu zahlen, wenn Sie es beantragen. Die Vorschusszahlung beginnt mit dem Ablauf des Kalendermonats nach Antragstellung.

Sie beantragen also einen Vorschuss bei der ARGE. Die Bearbeitungsdauer wird dann durch die tatsächlichen Zahlungen relativiert.

Nun zur zweiten Frage:

Richtig ist, dass die ARGE Ihnen die Mietkaution nicht zahlen muss. Das ist jedoch nur die halbe Wahrheit. Tatsaächlich muss Ihnen die ARGE die Kaution als zinsloses und Tilgungsfreies Darlehen gewähren.

Das bedeutet für Sie, die ARGE muss Ihnen die Kaution (für eine angemessene Wohnung) als Darlehen zins und tilgungsfrei zur Verfügung stellen. Sie müssen dieses Darlehen bei der ARGE jedoch beantragen.

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen einen ersten Überblick verschafft zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren.

Sie akzeptieren in dem Sie auf das grüne Feld "Akzeptieren" klicken.



Falls Sie Rückfragen haben stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung. Ich bin auch gerne bereit, Ihnen in anderen Angelegenheiten zur Seite zu stehen.

Beachten Sie bitte, dass das Hinzufügen oder Weglassen von Informationen zu einer völlig anderen Beurteilung des Sachverhalts führen kann. Die Frage wurde beantwortet unter der Maßgabe, dass Sie die AGB (Allgemeinen Geschäftsbedingungen) gelesen haben und bereit sind, meine Antwort nach den gesetzlichen Vorgaben zu akzeptieren.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen weitergeholfen zu haben. Soweit Sie keine weiteren Nachfragen haben, bitte ich höflich meine Antwort zu akzeptieren indem Sie auf das grüne Feld "Akzeptieren" klicken.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Muss das Amt die Kaution auch bezahlen wenn zwar die m² stimmen aber die Miete ein wenig höher ist? Denn meine Sachbearbeiterin sagte solange ich den rest bezahle wär das ok. Aber die Kaution würde nicht übernommen werden.

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

Da sich die Angemessenheit der Wohnung auch nach der Bruttowarmmiete richtet, wird die Kaution nicht vollständig übernommen werden. Es sind dieselben Abzüge zu machen, wie bei der Mietzahlung. Wie ich bereits angesprochen habe, wird die Kaution in Form eines Darlehens übernommen. Beantragen Sie gezielt für die Kaution ein Darlehen!

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen einen ersten Überblick verschafft zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren. Sie akzeptieren in dem Sie auf das grüne Feld "Akzeptieren" klicken.

Beachten Sie bitte, dass das Hinzufügen oder Weglassen von Informationen zu einer völlig anderen Beurteilung des Sachverhalts führen kann. Die Frage wurde beantwortet unter der Maßgabe, dass Sie die AGB (Allgemeinen Geschäftsbedingungen) gelesen haben und bereit sind, meine Antwort nach den gesetzlichen Vorgaben zu akzeptieren und angemessen zu vergüten. Beachten Sie bitte, dass eine kostenlose Rechtsberatung in der Bundesrepublik Deutschland nicht gestattet ist.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

wurde Ihre Frage beantwortet, wenn ja, so bitte ich Sie meine Antwort zu akzeptieren.

Mit freundlichen Grüßen


Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz