So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

Guten Tag, eine einfache Frage an eine/n ReA. Wir haben

Kundenfrage

Guten Tag,

eine einfache Frage an eine/n ReA. Wir haben für einen Ladenlokal einen Gewerberaummietvertrag erstellen lassen, der ca. 8 Seiten beinhaltet. Ein Vergleich mit einem von der IHK heruntergeladenen Vertragsmuster zeigt, dass in unseren Vertrag nicht viel Zeit investiert wurde. Wir erhielten einige Tage später den Vertragsentwurf mit einer "Vorschussanforderung" in Höhe von brutto 178,50. Wir haben den Entwurf ohne Änderungen akzeptiert und erhielten eine weitere Rechnung über 202,50. Beide nach dem RVG in Verbindung mit dem Vergütungsverzeichnis vom 01.09.2009. Uns erscheint die Gesamthöhe der Rechnung von fast 400 Euro für einen Standard-Gewerberaummietvertrag zu hoch. Vielleicht können Sie uns Hilfestellung leisten.
Vielen Dank.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

welcher Mietpreis wurde in diesem Gewerbemietvertrag angesetzt? Ist der Vertrag befristet oder unbefristet? Nach welchem Streitwert/Gegenstandswert hat der Anwalt seine Gebühren berechnet?

Vielen Dank für Ihre weiteren Angaben.

Mit freundlichen Grüßen
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrter Hr. Rösemeier,

der monatliche Mietzins beträgt 1300.- netto zzgl. NK zzgl. Steuer. Der Vertrag ist unbefristet. Ein Streit-/Gegenstandswert ist nicht angegeben. Es wurden nur besagte Verweise angefügt, sowie als Rechnungsposition "Pauschalhonorar" zzgl. MwSt.

 

Bei einem vorherigem Telefonat wurde vereinbart, dass "wir schon eine angemessene Vergütung" finden werden.

 

Mit freundlichen Grüßen

Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihren Nachtrag. Der Anwalt hat hier tatsächlich ein Pauschalhonorar in Ansatz gebracht.

Der Gegenstandswert für die Vertragsfertigung bemisst sich nach § 23 RVG in Verbindung mit § 25 Abs. 1 Kostenordnung.

§ 25 Kostenordnung sieht für die Bemessung des Gegenstandswertes vor, dass dieser nach dem 3fachen Jahreswert (Höchstbetrag) bestimmt wird.

Hier der Link zum §:

http://www.gesetze-im-internet.de/kosto/__25.html

Bei einem Mietzins in Höhe von 1.300 € netto ergäbe sich danach ein Gegenstandswert in Höhe von 46.800 €.

Für die Erstellung eines Vertrages kann der Anwalt eine 1,3 Geschäftsgebühr gem. Nr. 2300 RVG ansetzen, was bei dem vorstehenden Gegenstandswert einer Gebühr in Höhe von 1.359,80 € zzgl. 20 € Auslagen zzgl. Mehrwertsteuer entsprechen würde.

Von daher ist Ihnen der Kollege mit seiner Abrechnung schon sehr entgegen gekommen und hat hier vielmehr im Rahmen einer außerordentlichen Beratung sein Honorar abgerechnet.

Von daher ist die Höhe der Gebühren aller Voraussicht nach nicht zu monieren, auch wenn die Arbeit des Kollegen vom Ergebnis für Sie nicht befriedigend ist, da Sie sich einen solchen Vertrag hätten auch selbst aus dem Netz ziehen können.

Es tut mir leid, Ihnen keine positivere Nachricht zukommen lassen zu können.

Sollte Ihre Frage hiermit beantwortet sein, darf ich höflichst um Akzeptanz meiner Antwort bitten. Gerne stehe ich auch für Rückfragen zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Haben Sie noch eine Nachfrage ?
Tobias Rösemeier und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Vielen Dank für Ihre Antwort.

Mit freundlichen Grüßen

Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Bitte schön.

Viele Grüße

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz