So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dieter Michaelis.
Dieter Michaelis
Dieter Michaelis, Mediator
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 1521
Erfahrung:  Langjährige Erfahrung als selbstständiger Anwalt im Arbeits-, Familien-, Straf- und Zivilrecht.
29823107
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Dieter Michaelis ist jetzt online.

Wie lang bleibt im BZR einer Straftat mit 60 TS zu je 15 EUR

Kundenfrage

Wie lang bleibt im BZR einer Straftat mit 60 TS zu je 15 EUR Geldstrafe wenn die Straftat Rechtskräftig seit 08.03.2004 war?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Dieter Michaelis hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r ,

vielen Dank für Ihre Anfrage. Gerne beantworte ich Ihre Frage nach Ihren Sachverhaltsangaben wie folgt:

Das BZR steht nicht der Polizei sondern nur der STA und den Gerichten zur Verfügung.Es ist daher zu unterscheiden von dem polizeilichen Führungszeugnis.

In dem BZR werden Straftaten nicht gelöscht.Dagegen findet eine Löschung im polizeilichen Führungszeugnis gem. §§ 45 ; 46 BZRG 1Jahr nach Eintritt der Tilgungsfrist ein. Bei Geldstrafen bis 90 Ts beträgt die Tilgungsfrist 5 Jahre. Somit wird der Eintrag navh 6 Jahren gelöscht

Sollte Ihre Frage hiermit beantwortet sein , bitte ich um Akzeptierung meiner Antwort. Erst mit Ihrer Akzeptierung wird die von Ihnen geleistete Anzahlung zum Zwecke des Ausgleichs der hier entstandenen Gebühren verwendet.

Just Answer ist kein kostenfreies Forum. Dies ist schon aus standesrechtlichen Gründen nicht möglich. Insoweit wird auf die allgemeinen Geschäftsbedingungen verwiesen.

Die Beantwortung Ihrer Frage erfolgte unter der Prämisse, dass der von Ihnen angebotene Zahlbetrag auch zum Ausgleich gebracht wird.

Wegen etwaiger Rückfragen stehe ich Ihnen selbstverständlich zur Verfügung . Ich bin auch gerne bereit, Ihnen in anderen Angelegenheiten zur Seite zu stehen.

Abschließend möchte ich Sie noch auf folgendes hinweisen : Bitte beachten Sie, dass bereits geringfügige Änderungen des geschilderten Sachverhaltes zu anderen rechtlichen Ergebnissen führen können. Stellen Sie Ihre Frage daher möglichst präzise.

Der hier erteilte Rat kann eine ausführliche anwaltliche Beratung nebst Prüfung aller Unterlagen nicht ersetzen. Ihnen soll lediglich eine erste juristische Orientierung gegeben werden.

Über eine positive Bewertung würde ich mich freuen.


Mit freundlichen Grüßen

Dieter Michaelis

[email protected]

Neupforte 15
52062 Aachen
Tel. : 0241 38241
Fax : 0241 38242

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Erneut posten: Unvollständige Antwort.
Ihre Antwort entspricht nicht meine Frage! Meine Frage ist: Wie lang bleibt o.g. Straftat im Bundeszentralregister bestehen? Und wie kann man die Löschung beantragt werden? Bei einer Ermittlungsverfahren ist o.g. Straftat wieder im Auskunft des BZR aufgelistet. Ich dachte, dieser Straftat wäre längst gelöscht bzw. verjährt!
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Ihre erste Antwort ist Unvollständig und entspricht nicht meine Frage!

Meine Frage war: Wie lang bleibt o.g. Straftat im Bundeszentralregister bestehen? Und wie kann man die Löschung beantragt werden? Bei einer Ermittlungsverfahren ist o.g. Straftat wieder im Auskunft des BZR aufgelistet weorden. Ich dachte, dieser Straftat wäre längst gelöscht bzw. verjährt! Warum kommt immer wieder???

Experte:  Dieter Michaelis hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag,

ich hatte in meiner Antwort auf folgendes hingewiesen :

In dem BZR werden Straftaten nicht gelöscht.

Eine Löschung kann bezüglich des BZR auch nicht beantragt werden.

Sie ist gesetzlich nicht vorgesehen.

Das BZR liegt jedoch nur den Gerichten und den STA's vor.

M.f.G.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Werden nicht alle Tilgungsfristen nach 5 Jahren gelöscht? Schliesslich ist die Straftat mit 60 TS und nicht mehr als 90 TS. Warum die Polizei greift immer auf diese alte Straftaten?

 

So wie ich verstanden habe bleibt dieser Vermerk ein Lebenslang eingetragen. Also, bin ich für das ganze leben im Auge der Polizei ein Verbrecher???

 

Experte:  Dieter Michaelis hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sie müssen - wie bereits gesagt - zwischen dem BZR und dem polizeilichen Führungszeugnis unterscheiden.

Sie meinen das polizeiliche Führungszeugnis.

Dort erfolgt die Löschung in Ihrem Falle nach spätestens nach 6 Jahren.

Sie sind auch kein "Verbrecher" ,da ein Verbrechen eine Straftat ist,welche eine Mindestfreiheitsstrafe von 1 Jahr oder mehr vorsieht.

Also kein Grund zur Besorgnis.

M.f.G.

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

De richtige Antwort eines Jurist hätte so erfolgen:

 

"Alle Rechtskräftige Verurteilungen zu einer Straftat oder Maßregel werden in das Bundeszentralregister bzw. "Strafregister" eingetragen. Nach einigem Jahren (mindestens fünf, bei schweren Straftaten bis 20 Jahren) werden sie unter bestimmten Voraussetzungen auf Antrag wieder getilgt."

 

Derjenige , der zu einer Freiheitsstrafe von fünf Jahren verurteilt wurde, ist ebenso vorbestraft wie derjenige, der lediglich zehn Tagesätze Geldstrafe zahlen muss. Auch gelten als vorbestraft diejenigen gegen die z.B. eine Strafbefehl erlassen, eine Strafe zur Bewährung ausgesetzt oder lediglich eine Jugenstrafe verhängt wurde.

 

M.f.G.

 

 

 

Experte:  Dieter Michaelis hat geantwortet vor 6 Jahren.
Ihre Frage :

wann wird aus dem BZR gelöscht !!

Sie haben meine Antwort nicht verstanden.

Sie verwechseln das BZR mit den polizeilichen Führungszeugnis.

Meine Antwort ist daher zutreffend.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz