So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an S. Grass.
S. Grass
S. Grass, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 5919
Erfahrung:  Mehrjährige Berufserfahrung
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
S. Grass ist jetzt online.

Sehr geehrte , f r den 21j hrigen Sohn meines Mannes zahlen

Kundenfrage

Sehr geehrte……,
für den 21jährigen Sohn meines Mannes zahlen wir Unterhalt. Wir erhalten nur sehr wenige Informationen über ihn, obwohl wir immer wieder versuchen in Kontakt zu treten.
Nun haben wir verspätet erfahren, dass er Arbeit hatte und nach kurzer Zeit jedoch erneut mit dem Gesetz in Konflikt geraten ist. Im Moment verbüßt er eine Haft ab, und wir wissen nicht wie in solch einem Fall die Unterhaltszahlungen zu leisten sind und wann die Zahlung nicht mehr zu leisten sind.
Vielen Dank XXXXX XXXXX Antwort im voraus!
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,

aufgrund Ihrer Angaben wird Ihr Mann derzeit nicht verpflichtet sein, Unterhalt zu zahlen.

Wegen der Inhaftierung des Kindes fehlt es an der Bedürftigkeit. Auch danach wird kein Anspruch auf Unterhalt bestehen. Hierzu müsste der Sohn seine Bedürftigkeit nachweisen, also darlegen und beweisen, dass er sich um Arbeit bemüht hat. Gelingt dieser Nachweis durch Vorlage von Bewerbungsunterlagen und Absagen, müsste Ihrerseits nachgewiesen werden, dass der Sohn eben nicht alle zumutbare Arbeit angenommen hat.

Im Übrigen wäre neben Ihrem Mann auch die Kindesmutter entsprechend ihren Einkommensverhältnissen zur Zahlung von Barunterhalt verpflichtet, so dass möglicherweise nur noch anteilig Unterhalt bezahlt werden müsste.

Für eventuell überzahlten Unterhalt für die Vergangenheit ist eine Rückforderung in der Regel nicht möglich. Wurde der Unterhalt zur Bestreitung des Lebensunterhaltes eingesetzt, ist sog. Entreicherung (§ 818 III BGB) eingetreten.

Ich hoffe, Ihnen mit den Ausführungen behilflich zu sein und darf Sie um Akzeptierung der Antwort gemäß den Nutzungsbedingungen bitten. Bei Unklarheiten kontaktieren Sie uns bitte.

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass
[email protected]
Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,

bestehen noch Unklarheiten? Ansonsten akzeptieren Sie bitte die Antwort.

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz