So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16572
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

haben sie meine frage erhalten steffan

Kundenfrage

haben sie meine frage erhalten

steffan
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte:

Wenn Sie nicht bezahlt wurden, müssen Sie ebenfalls zu Ihrem zuständigen Arbeitsgericht gehen und Ihren Lohn einklagen.
Man wird Ihnen bei der Rechtsantragsstelle dabei helfen.
Nehmen Sie Ihren Arbeitsvertrag und einen Lohnzettel mit.

Sie sollten sich ferner zur Agentur für Arbeit oder ARGE, ja nachdem wieviele Monate Sie beschäftigt waren, begeben, dort den Sachverhalt schildern und um einen Vorschuss bitten.

Sie können dann Ihre Ansprüche auf Gehalt in Höhe des Vorschusses an die ARGE abtreten


Mit freundlichen Grüßen

Claudia Marie Schiessl
Rechtsanwältin und
Fachanwältin für Arbeitsrecht


_______________________________________________________________________


Wenn Ihre Frage beantwortet ist bitte ich um Akzeptierung

Vielen Dank


Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz