So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 27022
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Wenn ich von einem Inkasso einen Brief bekomme! Mu ich das

Kundenfrage

Wenn ich von einem Inkasso einen Brief bekomme! Muß ich das zahlen? Wenn ich es nicht zahle;was passiet dann? Pfänding und dergleichen?
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

Ob Sie die Forderung des Iinkassobüros zahlen müssen, häng davon ab, ob die Forderung so wie sie geltend gemacht wird, begründet ist.

Wenn Sie gegenüber dem Inkassobüro Einwendungen erheben (Beispiel: Die Forderungshöhe ist falsch, Sie haben den mit der Forderung verbundenen Vertrag gar nicht abgeschlossen, Sie haben die Forderung längst bezahlt,..) wird das Inkassobüro die Angelegenheit wieder an den Forderungsinhaber zurückgeben mit der Bemerkung, dass die Forderung bestritten wird.

Wenn Sie nichts unternehmen, so wird das Inkassobüro zweierlei veranlassen: Zum ersten wird es einen negativen Schufa-Eintrag gegen Sie auf den Weg bringen, in dem Ihre Zahlungsunfähigkeit oder Zahlungsunwilligkeit behauptet wird. Dieser Eintrag kann sich ganz erheblich auf Ihre Kreditwürdigkeit auswirken.

Zum zweiten wird das Inkassobüro die Titulierung der Forderung durch ein gerichtliches Mahnverfahren veranlassen. Das bedeutet, Sie werden vom Amtsgericht einen Mahnbescheid und dann, soweit Sie gegen den Mahnbescheid nicht Einspruch einlegen einen Vollstreckungsbescheid erhalten. Ist dieser Vollstreckungsbescheid rechtskräftig kann das Inkassobüro einen Gerichtsvollzieher mit der Einziehung der Forderung beauftragen.

Meine Empfehlung ist daher: Egal ob die Forderung berechtigt oder unberechtigt ist, setzten Sie sich in jedem Fall mit dem Inkassobüro in Verbindung (allein schon um die Schufa-Eintragung zu vermeiden).

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen einen ersten Überblick verschafft zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren.

Sie akzeptieren in dem Sie auf das grüne Feld "Akzeptieren" klicken.


Falls Sie Rückfragen haben stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung. Ich bin auch gerne bereit, Ihnen in anderen Angelegenheiten zur Seite zu stehen.

Beachten Sie bitte, dass das Hinzufügen oder Weglassen von Informationen zu einer völlig anderen Beurteilung des Sachverhalts führen kann. Die Frage wurde beantwortet unter der Maßgabe, dass Sie die AGB (Allgemeinen Geschäftsbedingungen) gelesen haben und bereit sind, meine Antwort nach den gesetzlichen Vorgaben zu akzeptieren.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt